Der Entspannende - Entspannen bei Wandern, Genuss und Kultur in Rheinhessen und der Welt.

Mein Foto-Projekt für 2017: 12 Sonnenaufgänge in Rheinhessen

Mein Foto-Projekt für 2017: 12 Sonnenaufgänge in Rheinhessen mit meinen Erlebnissen und Erfahrungen zum Foto sowie mit Hintergrundinformationen zur „Location“. 12 Fotos, 12 Berichte im Blog und als Buch.

Aktuelle Informationen gibt es auf der Projekt-Seite „12 Sonnenaufgänge in Rheinhessen„.

Stephan Wiesner fragt am 11. Dezember: „Was ist Dein Foto-Projekt für 2017?“ Das geistert seitdem in meinem Kopf herum. Ganz so ambitioniert wie Stephan bin ich nicht. Doch das Fotografieren hat mich erneut gepackt. Was also soll mein Foto-Projekt werden?

Sonnenaufgang über dem ZDF
Sonnenaufgang über dem ZDF

Ich fotografiere mit Unterbrechungen seit etwa 40 Jahren. Anfangs ambitioniert mit Spiegelreflexkameras, Filtern und Objektiven. Später unlustig und irgendwann so gut wie gar nicht mehr. Mit dem Aufkommen preiswerter Digitalkameras und dann den Smartphones wieder öfter, immer öfter. Doch so richtig konzentriert habe ich nicht fotografiert. Letztendlich war es wie „Urlaubsfotos schießen“, auch in meinem 365er-Projekt. Motiv sehen, knipsen. Geplant habe ich meinen Fotos so gut wie nie. Doch jetzt, da ich öfters wandere, möchte ich auch gute Fotos machen. Nichts macht so sehr den Meister wie Übung, Übung, Übung.

Sonnenaufgang über dem ZDF
Sonnenaufgang über dem ZDF

Also läuft es auf geplante Fotos hinaus. Motiv, Lage, Sonne. Ich mag Sonne, und ich mag Sonnenaufgänge. Ich mag Rheinhessen, ich mag gerne Wandern in Rheinhessen („Die Hiwwel ruff und runner„). Die eine oder andere Wandertour in Rheinhessen („Ruff unn runner. Immer widder„) habe ich mir schon gegönnt. Ich mag es, über „mein“ Rheinhessen zu lesen, es zu erkunden und darüber zu schreiben. So groß ist Rheinhessen ja auch nicht, innerhalb von einer knappen Stunde bin ich von Selzen aus überall vor Ort (okay, vom Parken aus brauche ich halt je nach Location etwas).

Sonnenaufgang über dem ZDF
Sonnenaufgang über dem ZDF

Also werde ich in 2017 jeden Monat einen Sonnenaufgang fotografieren mit einem rheinhessischen Motiv – einer Landschaft, einem Monument, einem Gebäude, einer Stadt oder auch einem Dom. Zu jedem Sonnenaufgang wähle ich ein Foto aus, schreibe über meine Auswahl, meine An- und Abreise, gegebenenfalls über meine Wanderung vor Ort danach, Geschichtliches und Kulturelles zu meinem Motiv. Zwölf Blogartikel werden es, jeweils am letzten Tag des Monats hier beim Entspannenden. Und danach, Anfang 2018, gibt es davon eine Version als E-Book und/oder als gedrucktes Buch (mal sehen, ob es mit dem Buch was wird). Optional noch einen Rheinhessen-Kalender für 2018. Das ist mein Foto-Projekt für 2017.

Ich werde nicht perfekt sein, schon gar nicht von Anfang an. Doch ich beherzige den Rat von Stephan:

Lerne von Leuten, die das was Du können möchtest bereits sehr gut können. Und verstehe, was sie anders machen als Du.

Ich werde dann mal das frühe Aufstehen genießen und alleine, entspannt und gemütlich meine Fotos schießen. Obwohl mir da schon etwas vorschwebt…

Damit ich das mit dem Foto-Projekt nicht vergesse, habe ich es aufgeschrieben. Ich muss es zwar Stephan nicht sagen, aber ich habe es auf einen Zettel aufgeschrieben. Den lege ich jetzt in diesen Artikel und hebe ihn auf.

12 Sonnenaufgänge in Rheinhessen
12 Sonnenaufgänge in Rheinhessen

Bereits bei meinem Ad-hoc-Shooting des Sonnenübergangs über dem ZDF fiel mir auf, dass mir ein Stativ fehlt. Deswegen habe ich ein paar Punkte für meine Ausrüstung gesammelt.

Was ich habe

Kamera: Sony RX100 IV

Mittlerweile mache ich mich immer mehr vertraut mit meiner neuen Sony RX100 IV*:

Software: Capture One Pro 10 (for Sony)

Auch die RAW-Software Capture One Pro 10 (for Sony) lerne ich immer besser kennen.

Baxxtar RAZER 600 Ladegerät 5 in 1 + 2x Baxxtar PRO Energy Akku

Mit dem Baxxtar RAZER Ladegerät* kann ich den Original-Akku sowie die beiden Akkus aus dem Set aufladen, entweder an einer Stromdose oder per USB an meiner Powerbank von Anker:

SanDisk Extreme 64 GB SDXC Speicherkarte

Die Speicherkarte „SanDisk Extreme 64 GB SDXC„* ist schnell, schnell genug auch für 4K-Video (obwohl ich noch nicht mir Videos arbeite).

3 x atFoliX Displayschutzfolie Sony DSC-RX100 IV Schutzfolie

Ich kenne mich. Das Display der RX100 wird verkratzen. Vor allem auch deswegen, weil ich die Kamera üblicherweise in der Jackentasche habe. Deswegen nutze ich die Displayfolie*.

Gorillapod-Stativ

Für längere Belichtungszeiten und Ad-hoc-Situationen habe ich ein Gorillapod-Stativ.

The Photographer’s Ephemeris

Die App „The Photographer’s Ephemeris“ habe ich auf meinem Android-Smartphone. Sie zeigt mir für jeden Ort Position und Uhrzeit von Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, Mondaufgang und Monduntergang. Den Tipp habe ich aus Stephan Wiesners Landschaftsfotografie-Tutorial.

Kaffeebecher

Frühmorgens freue ich mich über einen guten Kaffee. Wenn ich zuhause keinen Kaffee trinke (oder eben einfach noch was für unterwegs haben möchte), dann nehme ich meinen Emsa Isolierbecher (360 ml, Quick Press Verschluss)*.

Fernauslöser

Dafür werde ich zunächst auf die entsprechende Sony-App setzen.

Kleidung und Schuhe

Sind komplett 😉

Was mir fehlt

Ein Stativ fehlt mir. Das Gorillapod ist für meine geplanten Fotos wirklich nur ein Behelf. Ich brauche ein richtiges, ein hinreichend stabiles Stativ. Dabei soll es nicht zu schwer sein, ein vernünftiges Packmaß haben, günstig sein und meine Sony RX100 IV oder auch meine Panasonic Lumix FZ200 tragen. Ins Auge gefasst habe ich das Sirui T-004KX/C-10S Traveler Light Dreibeinstativ mit Kugelkopf*:

Stirnlampe

Ich werde sicherlich kaum am Vortag anreisen. Also brauche ich eine Stirnlampe, um mich zu meinem ausgewählten „Schießstand“ vorzuarbeiten. Ins Auge gefasst habe ich die LED Lenser H7R.2*:

Als normale Taschenlampe habe ich seit ein paar Jahren die LED Lenser P7*.

Reinigungsset

In der Tat habe ich noch kein Reinigungsset für die Kamera (z.B. Blasepinsel, Tuch). Das sollte kein dauerhauftes Problem bleiben.

P.S. Fürs Wandern, Erkunden und demnächst auch Entspannen habe ich eine Wunschliste für den Entspannenden bei Amazon.

* Affiliate Link: Wenn Ihr einen Amazon Affiliate Link auf meiner Website benutzt, um anschließend auf Amazon einen Kauf zu tätigen, erhalte ich eine kleine Provision. Für Euch ändert sich an dem Preis für das Produkt nichts. Der Preis ist derselbe, den Ihr ohne meinen Link bezahlen würdet. Wenn Euch meine Artikel gefallen und/oder meine Erfahrungen zu dem Kauf bewegen konnten, würde ich mich über eine Provision von Amazon freuen.

Bisher erschienen

About the author

Ich bin Frank Hamm und entspanne und genieße beim Wandern, Joggen, Genießen, Reisen. Ich schreibe als Der Entspannende und Der Schreibende sowie im INJELEA-Fachblog. Beruflich bin ich Unternehmensberater für Kommunikation und Kollaboration. Ich bin noch unterwegs auf Twitter, Facebook, Instagram und Pinterest. Mit „frank@derentspannen.de“ erreicht Ihr mich per E-Mail.

Leave a Reply