Der Entspannende - Entspannen bei Wandern, Genuss und Kultur in Rheinhessen und der Welt.

Kurzwanderung bei Oppenheim – Wandern in Rheinhessen

Oppenheim mit Katharinenkirche und Rhein
Oppenheim mit Katharinenkirche und Rhein

Am ersten Sonntag im Juli entschlossen wir uns kurzfristig zu einer kurzen Wanderung bei und in Oppenheim mit den Stationen Burgruine Landskron, Rheinterrassenweg, Katharinenkirche und mittelalterlichem Marktplatz.

Zusammenfassung und Fazit

Während einer Wanderung bei Oppenheim gibt es einen guten Blick auf die Rheinebene bis in den Odenwald, auf Frankfurt und bis in Taunus. Beim moderaten Aufstieg geht es zur Burgruine Landskron, danach führt die Route durch die Weinberge. Auf dem Rückweg gibt es Gelegenheit zur Einkehr im Burgrestaurant Landskron mit Ausblick von der Terrasse auf den Rhein.

In Oppenheim geht es zunächst in die Katharinenkirche, die bedeutendste gotische Kirche zwischen Straßburg und Köln. Auf dem Marktplatz in Oppenheim gibt es weitere Gelegenheiten zur Einkehr.

Unsere Wanderung dauerte inklusive kurzer Pausen wie der (zugegeben sehr kurzen) Besichtigung der Katharinenkirche eindreiviertel Stunden. Sie lässt sich prima an einem Samstag oder Sonntag Nachmittag einschieben und mit einer Pause mit Burgrestaurant Landskron oder auf dem Marktplatz in Oppenheim verbinden – oder am Vormittag mit Mittagessen. Bei guten Wetter sind die Ausblicke geradezu spektakulär bis in den Taunus, auf die Skyline von Frankfurt (aka Mainhattan) und die Rheinebene. Und natürlich die vielen Weinberge 😎

Für uns war das eine lockere Wanderung. Denkbar ist auch eine Verlängerung beispielsweise über Schwabsburg oder Nierstein.

Für die Kurzwanderung und aufgrund des „mageren Wetters“ habe ich die Lumix zuhause gelassen und alle Fotos mit dem Motorola G4 Plus gemacht (viele davon mit seinem HDR-Modus).

Nach Oppenheim

Das Wetter war dann zwar nicht besonders sonnig sondern mit bedecktem Himmel und vielen Wolken. Aber das ist auch vorteilhaft: Es war nur etwas über 20 Grad und gefühlt sogar recht warm. Wir fuhren über Dexheim (wo demnächst wieder das jährliche HakoRennen stattfindet) über die Höhe nach Oppenheim hinunter.

Oppenheim ist eine Stadt am Oberrhein, die im Landkreis Mainz-Bingen, Rheinland-Pfalz, liegt. […] Oppenheim ist ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort und gemäß Landesplanung als Mittelzentrum ausgewiesen.
[…]
Bekannt ist Oppenheim als Stadt des Weines, Sitz des Deutschen Weinbaumuseums und im Besonderen durch die Weine der Großlage Oppenheimer Krötenbrunnen.

(Seite „Oppenheim“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 20. März 2016, 18:26 UTC. (Abgerufen: 6. Juli 2016, 15:31 UTC))

Start am Friedhof

Am Ortseingang ist der Friedhof (Link zum Friedhof auf Google Maps) mit einem Parkplatz auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Dort parkten wir den Wagen.

Parkplatz am Friedhof Oppenheim

Direkt links neben dem Parkplatz führt ein Weg auf die Höhe, von wo aus es beim moderaten Aufstieg bereits einen guten Blick auf Oppenheim, die Katharinenkirche und den Rhein gibt.

Burgruine Landskron

Oben stehen zunächst ein paar Container, danach geht es nach rechts ab zur Burgruine Landskron (Informationen zur Burgruine Landskron auf der Website der Stadt Oppenheim).

Die Burg Landskron, ehemalige Reichsburg Oppenheim, ist die Ruine einer Höhenburg bei Oppenheim im Landkreis Mainz-Bingen in Rheinland-Pfalz. Die Burg ist auf einem strategisch günstigen Punkt auf dem Berg von Oppenheim errichtet.

(Seite „Burg Landskron (Oppenheim)“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 2. Dezember 2015, 22:45 UTC. (Abgerufen: 6. Juli 2016, 15:32 UTC))

Burgruine Landskron

Katharinenkirche und Oppenheim

Auf der Höhe: Rheinterrassenweg

Von der Burgruine aus gingen wir zum Weg zurück und ließen uns einfach treiben, ohne eine bestimmte Route im Sinn zu haben. Auf der Höhe gibt es hauptsächlich Weinberge. Und „natürlich“ sahen wir zwischen den Weinreben wieder ein Reh. Und plötzlich waren wir auf dem Rheinterrassenweg, der zum Wandern zwischen Mainz und Worms einlädt:

Von Dom zu Dom: durch weitläufige Rebflächen und tolle Hohlwege. Weite Aussichten und idyllische Ortspassagen bereichern die Strecke, die Sie ganz in das rheinhessische Wein-Erlebnis eintauchen lässt.

Blick bis in den Taunus

Rastplatz mit Blick auf den Rhein

Auf dem Rückweg nahmen wir einen Weg an einem Gelände des TVO (TV Oppenheim) vorbei und gelangten zum Burgrestaurant Landskron (Neros Steak und Meeresfrüchte). Wir sahen uns nur ein bisschen um. Prompt trafen wir eine Bekannte 🙂 Die Speisekarte ist reichhaltig, das Restaurant ist tagsüber geöffnet:

1.11. bis Karsamstag > 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Ostern bis 31.10. > 8.00 bis 18.00 Uh

Katharinenkirche Oppenheim

Weiter nach Oppenheim hinein gelangten wir zur Katharinenkirche (siehe auch Evangelische Kirchengemeinde Oppenheim/Katharinenkirche).

Mit dem Bau des Wahrzeichens der Stadt wurde wahrscheinlich nach der Stadterhebung 1225 begonnen. Sie vereinigt in sich Stilelemente der spätromanischen und gotischen Bauepoche und gilt als bedeutendster Kirchenbau der Gotik am Rhein zwischen Straßburg und Köln.

(Seite „Katharinenkirche (Oppenheim)“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 4. Mai 2016, 11:23 UTC. (Abgerufen: 6. Juli 2016, 15:28 UTC))

Katharinenkirche Oppenheim

Wir umrundeten zunächst die Kirche und gingen dabei kurz ins Lapidarium. Und dann waren wir drin in der Kirche aus dem auch für Rheinhessen typischen roten Sandstein.

Im Lapidarium der Katharinenkirche Oppenheim

Katharinenkirche Oppenheim

In der Kirche nahm ich zwei kurze Videos auf:

Markplatz und Ende

Auf dem Marktplatz gibt es Tische von zwei Cafés und einen Winzerausschank. Rund um den Markplatz gibt es weitere Restaurants und Einkehrmöglichkeiten sowie jede Menge Fachwerkhäuser.

Marktplatz Oppenheim

Blick Marktplatz zur Katharinenkirche

Vom Marktplatz aus sind es nur ein paar Hundert Meter bis zum Parkplatz am Friedhof.

Tourdaten

Ich habe die Tour mit Runtastic und mit Outdooractive aufgezeichnet. Die Tourdaten von Outdooractive:

  • Strecke: 5,6 km
  • Zeit insgesamt: 1 Stunde 44 Minuten
  • Zeit in Bewegung: 1 Stunde 2 Minuten
  • Gesamtgeschwindigkeit: 3,2 km/h
  • Geschwindigkeit in Bewegung: 5,4 km/h
  • Geschwindigkeit max.: 20,8 km/h
  • Aufstieg: 136 Meter
  • Abstieg: 140 Meter
  • Niedrigster Punkt: 110 Meter
  • Höchster Punkt: 199 Meter

Mehr erfahren ›

Fotoalbum Kurzwanderung Oppenheim am Rhein

Flickr Fotoalbum „Kurzwanderung Oppenheim am Rhein“ (Diashow)

0
About the author

Ich bin Frank Hamm und entspanne und genieße beim Wandern, Joggen, Genießen, Reisen. Ich schreibe als Der Entspannende und Der Schreibende sowie im INJELEA-Fachblog. Beruflich bin ich Unternehmensberater für Kommunikation und Kollaboration. Ich bin noch unterwegs auf Twitter, Facebook, Instagram und Pinterest. Mit „frank@derentspannen.de“ erreicht Ihr mich per E-Mail.
1 Response

Leave a Reply