Der Entspannende - Entspannen bei Wandern, Genuss und Kultur aus Rheinhessen, dem magischen Land der tausend Hügel.

Im Rheingau wandern von Assmannshausen nach Oestrich-Winkel

Die Tageswanderung führt nach einer Bahnfahrt im Rheingau von Assmannshausen nach Oestrich-Winkel und hat als Stationen beispielsweise das Niederwalddenkmal, die Abtei St. Hildegard, das Kloster Marienthal und Schloss Johannisberg.

Im September nahmen Manuela und ich eine kurze Auszeit für Wandern, Genuss und Kultur im Rheingau. Dienstags kamen wir gegen 14:30 Uhr im Nägler’s Fine Lounge Hotel in Oestrich Winkel an. Wir hatten das Pauschalangebot „Hawaii liegt im Rheingau” sowie einen Verlängerungstag gebucht. Für den Dienstag hatten wir uns einen besonderen Genuss vorgenommen: Das im Paket enthaltene Lomi Lomi Nui.

Lomi Lomi Nui, auch Lomi Lomi genannt (Traditionelle hawaiische Massage), ist eine Massageform, die aus Hawaii stammt. Sie ähnelt in ihrer Ursprungsform eher therapeutischer Körperarbeit als einer Massage und hat den Anspruch, nicht nur den Körper, sondern auch die Seele zu behandeln. Sie war Teil einer Heilbehandlung. […]

In der Landessprache bedeutet lomi so viel wie reiben, kneten oder drücken, die Verdoppelung verstärkt diese Bedeutung. Nui heißt unter anderem groß, wichtig oder „Haupt-“. Lomi Lomi Nui lässt sich also annähernd übersetzen mit „großes starkes Kneten“ als Begriff für diese spezielle Massageform.

(Seite „Lomi Lomi Nui“. In: Wikipedia – Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 12. Oktober 2021, 14:53 UTC.)

Um 15 Uhr genoss zuerst Manuela, ich war dann anschließend dran. Wir können jedem die Lomi Lomi Massage dort empfehlen. Ich neige ja grundsätzlich dazu entspannt zu sein, doch ich war danach noch einmal so entspannt. Gemütlich gönnten wir uns etwas später noch im Wingertsknorzen, direkt gegenüber vom Hotel auf der anderen Straßenseite gelegen, ein Abendessen.

Unsere Wandertour

Für den Mittwoch hatten wir eine gut 20 km lange Wandertour von Assmannshausen zurück nach Oestrich-Winkel geplant: Assmannshausen – Niederwald – Niederwalddenkmal – Abtei St. Hildegard – Stegbachtal – Kloster Marienthal – Elsterbachtal – Kloster Johannisberg – Schloss Johannisberg – Oestrich-Winkel.

Die Route ist eine angepasste Kombination vom Rheinsteig 17. Etappe Lorch – Rüdesheim (Nord-Süd) und dem Rheinsteig 18. Etappe Rüdesheim – Johannisberg (Nord-Süd).

Unsere Strecke von Assmannshausen nach Oestrich-Winkel:

Von Oestrich-Winkel nach Assmannshausen

Für die Wanderung stärkten wir uns zunächst um 7 Uhr mit einem ausgiebigen Frühstück im Hotel. Um von Oestrich-Winkel nach Assmannshausen zu gelangen, liefen wir vom Hotel etwa 550 m bis zum Bahnhof in Oestrich-Winkel. Nach einer kurzen Bahnfahrt stiegen wir gegen 9:10 Uhr in Assmannshausen aus.

Proviantaufnahme in Metzgerei Bach

Seilbahnstation in Assmannshausen

Blick von Assmannshausen zum Schweizerhaus

In Bachs Metzgerei versorgten wir uns mit ein paar rustikal belegten Brötchen, bevor wir weiter zur Talstation der Seilbahn Assmannshausen („Niederwald-Seilbahn”) liefen. Der Plan sah vor, mit ihr zur ersten Möglichkeit um 10 Uhr zum Niederwald hinaufzufahren, um dort in den Rheinsteig einzusteigen. Deswegen waren wir auch so spät losgezogen, denn früher fährt die Seilbahn nicht.

Hinauf zum Niederwald und zum Niederwalddenkmal

Soweit der Plan. Doch dann kam der Spruch Manuelas: „Mir ist kalt, ich muss mich bewegen.” Wir hätten noch etwa eine halbe Stunde auf die Öffnung warten müssen, doch nach etwa 10 Minuten gab Manuela auf. So wanderten wir also bis 10:15 Uhr zur Bergstation hinauf und von dort am Wildpark Niederwald bis zum Hotel Jagdschloss. Wir hätten also auch eine Stunde früher mit der Bahn fahren und etwas Zeit für „mehr Strecke am Tag” gewinnen können. Aber weder bin ich Dr. Richard Kimble, noch waren wir auf der Flucht.

Aufstieg von Assmannshausen zum Jagdschloss

Burg Rheinstein

Aufstieg von Assmannshausen zum Jagdschloss

Wildpark Niederwald

Jagdschloss Niederwald

Vom Hotel Jagdschloss Niederwald wanderten wir weiter, zunächst zum Aussichtspunkt Rittersaal und zum Rosselturm (eine künstliche Ruine mit wunderbarem Blick aufs Rheintal).

Aussichtspunkt Rittersaal: Burg Rheinstein und Burg Reichenstein am Rhein

Aussichtsturm Rossel

Aussichtsturm Rossel

Blick auf den Binger Mäuseturm

Von dort aus marschierten wir am Rand des Niederwalds mit einem Abstecher zum Naheblick bis zum Niederwalddenkmal.

Das Denkmal sollte an die Einigung Deutschlands 1871 erinnern. Planung und Bau dauerten insgesamt zwölf Jahre von der ersten Anregung 1871 bis zur Einweihung am 28. September 1883. Die Bauzeit betrug sechs Jahre.

(Seite „Niederwalddenkmal“. In: Wikipedia – Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 3. Juni 2021, 16:14 UTC.)

Niederwalddenkmal (Germania)

Blick vom Niederwalddenkmal auf Rochusberg und Kapelle

Niederwaldtempel

Rüdesheimer Seilbahn zum Niederwalddenkmal

Abtei St. Hildegard

In den Weinbergen auf dem Weg zur Abtei St. Hildegard

In den Weinbergen auf dem Weg zur Abtei St. Hildegard

Vespern an der Hildegardis-Ruh

Vespern an der Hildegardis-Ruh

Vespern an der Hildegardis-Ruh

Abtei St. Hildegard

Wir wanderten vom Denkmal bis zur Abtei St. Hildegard, nicht ohne zuvor an der Hildegardis-Ruh eine Vesperpause einzulegen. In der Abteil schauten wir uns die Kirche an, lasen ein wenig an den Informationstafeln, stöberten im Klosterladen, um uns dann im Klostercafé nochmals zu stärken – mit Kuchen und Kaffee und ich mit einem Weizenbier. Die Abtei sieht sehr monumental aus, sodass viele oft übersehen, dass es sie gar nicht so lange gibt – und schon gar nicht seit dem Mittelalter: Das Benediktinerkloster wurde erst 1904 errichtet (Wikipedia-Eintrag Abtei St. Hildegard).

Abtei St. Hildegard

Abtei St. Hildegard

Abtei St. Hildegard

Stegbachtal und Kloster Marienthal

Das Stegbachtal haben wir abgekürzt und sind dann quer rüber und zur Antoniuskapelle. Von dort aus ging es nach Marienthal und dort im Norden hindurch und mit direkt durch Büsche steil einen Abhang zur Straße hinunter und dann zum Kloster Marienthal.

Abtei St. Hildegard

Im Stegbachtal

Antoniuskapelle

Abstieg von Marienthal zum Kloster

Kloster Marienthal

Elsterbachtal und Johannisberg

Am Kloster Marienthal verließen wir den Rheinsteig, denn wir wollten bis gegen 18 Uhr im Hotel zurück sein. Doch dazu gleich mehr. Durch das Elsterbachtal und auf dem Mühlenwanderweg wanderten wir nach Johannisberg. Durch die Abkürzung hatten wir doch tatsächlich die Zeit, um in Johannisberg gegen 16 Uhr in der Schamari-Mühle einzukehren und – schon wieder – zu vespern.

Blick aufs Elsterbachtal

Kloster Johannisberg und Schloss Johannisberg

Rheingauer Klostersteig und Mühlenwanderweg

Einkehr in Schamari-Mühle

Einkehr in Schamari-Mühle

Danach ging es hinauf zum Schloss Johannisberg, das Stück war auch recht steil. Von dort aus hatten wir erneut eine wunderbare Aussicht auf den Rhein und … Rheinhessen. Ich glaube mich zu erinnern, dass dort früher ein angenehmer Ausschank mit zünftigen Gerichten war. Heutzutage gibt es dort das Restaurant Schlossschänke, das uns preislich und vom Ambiente nicht für unsere Wanderung zugesagt hatte (deswegen die Schamari-Mühle). Abgesehen davon war an diesem Tag reserviert für eine geschlossene Gesellschaft.

Kloster Johannisberg

Schloss Johannisberg

Schloss Johannisberg

Wir umrundeten das Schloss und gingen dann an der katholischen Pfarrkirche Johannisberg vorbei und ignorierten den Ausschank auf der Höhe.

Blick auf Rhein und Oestrich-Winkel von Schloss Johannisberg

Katholische Pfarrkirche Johannisberg

Nach Oestrich-Winkel und ins Hotel

Von der Pfarrkirche aus wanderten wir durch die Weinberge hinunter nach Oestrich-Winkel. Bei meiner ersten Planung hatte ich mit dem Gedanken gespielt, noch einen Schlenker zum Schloss Vollrads zu machen. So aber (okay, mit reichlich Vesperpausen) ließen wir Schloss Vollrads links in der Ferne liegen und gingen nach Oestrich-Winkel hinein zum Hotel, wo wir um 18:20 Uhr ankamen.

Weinprobierstand Schloss Johannisberg

Blick auf Oestrich-Winkel

Das war die Zeit, wo wir kurz darauf erneut hatten einkehren wollen – in die Sauna. Bereits am Vorabend hatten wir einen Zeitslot reserviert. Doch wir gaben den Zeitslot frei und entschieden uns für ein Ausklingen in der Hotel-Lounge mit einer Flasche Weißwein.

Alle Fotos sind im Flickr-Album „Wanderung Assmannshausen – Oestrich-Winkel”.

close

Newsletter abonnnieren

Blog-Beiträge: Benachrichtigungen bei neuen Beiträgen. Chroniken des Enspannenden: Etwa monatlich Einblicke, Infos zu Wandern, Genuss und Kultur, Veranstaltungshinweise. #VirtuellesKaffeetrinken: Neue Termine fürs Virtuelle Kaffeetrinken. Du bekommst eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Deiner Anmeldung. Schaue in den Posteingang oder SPAM-Ordner. Hier gibt es die Datenschutzbestimmungen.

About the author

Der Entspannende (* 1961 in Ingelheim am Rhein als Frank Hamm) ist Autor und Wanderführer | Blogger, Jogger, SunriseRunner & Wanderer | Rheinhessen & Hawai'i Fan | Science Fiction Fan, Philosoph & Trekkie. Der Entspannende lebt in der Ortsgemeinde Selzen (Rheinhessen). Der Entspannende berichtet über Wandern, Genuss und Kultur. Sein gleichnamiges Blog gehört zu den etablierten deutschsprachigen Wanderblogs. Im Kolumnen-Blog Der Schreibende veröffentlicht er Subjektives aus Raum und Zeit. In den Sozialen Medien ist Der Entspannende auf Twitter als @DerEntspannende, auf Facebook als Der Entspannende und auf Instagram als Der Entspannende. Nachrichten und Anfragen beantwortet Hamm per E-Mail via frank@derentspannen.de.

Related Posts

Burgenmassiv Alt-Dahn - Grafendahn - Tanstein, 8. Bloggerwandern Rheinland-Pfalz

Pfälzer Waldpfad – Wandern, Genuss und Kultur beim 8. Bloggerwandern Rheinland-Pfalz

Am zweiten Tag des 8. Bloggerwanderns Rheinland-Pfalz wanderten wir auf dem Pfälzer Waldpfad vom Burgenmassiv Alt-Dahn – Grafendahn – Tanstein zur Burgruine Drachenfels. Nach einem Abstecher zum Deutschen Weintor, der...
Hambacher Schloss - 8. Bloggerwandern Rheinland-Pfalz

Pfälzer Weinsteig – Wandern, Genuss und Kultur beim 8. Bloggerwandern Rheinland-Pfalz

Am ersten Tag des 8. Bloggerwanderns Rheinland-Pfalz wanderten wir vom Hambacher Schloss zum Hohe Loog Haus, zur Kalmit und ins Kropsbachtal. Zum Abschluss des Tags erwartete uns in unserem Hotel...
Kapelle in den Zornheimer Weinbergen

Kapelle in den Zornheimer Weinbergen

Die "Kapelle in den Zornheimer Weinbergen" ist eine Stiftung Peter E. Eckes und seiner Frau Ruth. Heute konnte ich die fertige Kapelle bei einem SunriseRun das erste Mal bewundern. "Bewundern"...

Leave a Reply

Der Entspannende

Frank Hamm (Hawaiian Shaka!)

Frank Hamm: Kultur- und Weinbotschafter Rheinhessen | Wandern, Genuss, Kultur | Autor und Wanderblogger | Jogger und SunriseRunner

Mehr über den Entspannenden | Kontakt

To boldly relax where no man has relaxed before.

Rheinhessen. Wanderungen für die Seele

Rheinhessen. Wandern für die Seele (Cover)

Mein Buch zum Wandern im magischen Land der tausend Hügel mit 20 Wohlfühlwegen. Jetzt direkt bei mir mit Signatur und Widmung bestellen:

Rheinhessen. Wanderungen für die Seele

Meine Veranstaltungen

23.04.2022 (Sa): Tageswanderung „Hot Rocks“, Wein und Genuss bei Flonheim
In der Reihe „Samstags in Rheinhessen“ laden die Kultur- und Weinbotschafter nach Flonheim zur Tageswanderung: „Hot Rocks“, Wein und Genuss ein. Führung auf der Hiwweltour Aulheimer Tal mit traumhaften Ausblicken,… Mehr >>>

24.04.2022 (So): Weinwanderung am Selzbogen mit Mythen und Geschichten - WeinWanderWochenende Deutsches Weininstitut 2022
Am Sonntag des WeinWanderWochenendes des Deutschen Weininstituts (DWI) erwandern wir im Selztal und an den Hängen vom Selzer und vom Zornheimer Berg Vergessenes und Erstaunliches aus der Geschichte Rheinhessens. Bei… Mehr >>>

30.04.2022 (Sa): Weinwanderung „200 Jahre Mythen und Geschichten am Selzbogen“
Gemeinsam erkunden wir im Selztal und an den Hängen am Selzer und Zornheimer Berg Vergessenes, kaum Bekanntes und Erstaunliches aus über 200 Jahren Rheinhessen. Bei Wandern, Vesper und Wein öffnen… Mehr >>>

Alle Touren mit dem Entspannenden

Newsletter

Newsletter abonnnieren

Blog-Beiträge: Benachrichtigungen bei neuen Beiträgen. Chroniken des Enspannenden: Etwa monatlich Einblicke, Infos zu Wandern, Genuss und Kultur, Veranstaltungshinweise. #VirtuellesKaffeetrinken: Neue Termine fürs Virtuelle Kaffeetrinken. Du bekommst eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Deiner Anmeldung. Schaue in den Posteingang oder SPAM-Ordner. Hier gibt es die Datenschutzbestimmungen.

Wine in Moderation

Wine in Moderation - Art de Vivre
Wine in Moderation – Art de Vivre

Der Entspannende ist Mitglied und Unterstützer von Wine in Moderation – Art de Vivre. Kultur mit Maß und Stil.

Neue Beiträge

Mobiler Hochsitz im Feld im Morgendunst
Mobiler Hochsitz im Morgendunst #Fotomontag 22/04
24. Januar 2022
Die wichtigste und dringendste Frage
Jeder Teilnehmer zählt: Spende pro Wanderführung an Haus Sankt Martin
21. Januar 2022
Auf dem Treidlerweg - 8. Bloggerwandern Rheinland-Pfalz
Auf dem Treidlerweg in der Pfalz wandern – 8. Bloggerwandern Rheinland-Pfalz
20. Januar 2022
Burgenmassiv Alt-Dahn - Grafendahn - Tanstein, 8. Bloggerwandern Rheinland-Pfalz
Pfälzer Waldpfad – Wandern, Genuss und Kultur beim 8. Bloggerwandern Rheinland-Pfalz
19. Januar 2022
Hambacher Schloss - 8. Bloggerwandern Rheinland-Pfalz
Pfälzer Weinsteig – Wandern, Genuss und Kultur beim 8. Bloggerwandern Rheinland-Pfalz
17. Januar 2022