Der Entspannende - Entspannen bei Wandern, Genuss und Kultur aus Rheinhessen, dem magischen Land der tausend Hügel.

Wingertsturm auf dem Nazarienberg in Mommenheim #Fotomontag 22/16

Der Wingertsturm auf dem Nazarienberg liegt zwischen Mommenheim und Selzen sowie leicht oberhalb der Rheinhessenstraße in den Weinbergen. Von ihm aus öffnet sich der Blick auf das Selztal, sodass die Sage von den drei Schwestern bei guter Sicht glaubhaft wirkt.

Mommenheim und der Heilige Nazarius

Wer mit dem Auto von Mainz kommend auf der Rheinhessenstraße an Mommenheim vorbei fährt, dessen Blick wird schnell nach links über die Weinberge auf den Wingertsturm auf den Nazarienberg gelenkt. Mommenheim wurde erstmals im Lorscher Codex für das Jahr 766 erwähnt. Entstanden im 12. Jahrhundert, dokumentierte er tausende von Vorgängen seit 764 wie beispielsweise Schenkungen, um Rechte und Besitztümer des Klosters Lorsch zu dokumentieren. Sehr viele Gemeinden in Rheinhessen berufen sich auf ihn, um ihr Alter zu dokumentieren. Meistens jedoch entstanden die Siedlungen bereits lange vorher, beispielsweise zur Zeit der Kelten, der Römer oder der Zeit der fränkischen Siedlungswelle.

Der Name Mommenheim lässt zwei Deutungen zu. Entweder hat ein römischer General namens Mumius, der hier eine Villa besaß, oder ein fränkischer Edelmann namens Muomo, der hier seinen Wohnsitz hatte, Pate bei der Namensgebung gestanden. Die Endung „heim“ deutet auf eine fränkische Siedlung hin.

(Mommenheim – wie das Dorf zu seinem Namen kam – Regionalgeschichte.net)

In den Schenkungsurkunden zu Mommenheim wird der Heilige Nazarius erwähnt, ein römischer Soldat, der zum Christentum übertrat und Schutzpatron des Klosters Lorsch war. Er dürfte der Namensgeber des Nazarienbergs sein. Auf seinen Namen bezieht sich auch der Flurname „Auf dem Lazarienberg“. Auf dem Nazarienberg stand vor langer Zeit einmal eine Wallfahrtskapelle, die um 1600 niederbrannte und im Dreißigjährigen Krieg gänzlich zerstört wurde. Jetzt weißt Du auch, woher der Name des Baugebiets “Am Lazarienpfad” in Mommenheim stammt. Die Lage des Nazarienberg mit weitem Blick in und über das Selztal teilt er mit zwei weiteren Stellen, an denen ebenfalls Kirche entstanden.

Drei Kirchen

Sonnenaufgang auf dem Petersberg und über der Krypta (Rheinhessen)
Sonnenaufgang auf dem Petersberg und über der Krypta (Rheinhessen)

Den Standort der Wallfahrtskapelle auf dem Nazarienberg hast Du bereits kennengelernt. Von der Kapelle gibt es keine Überreste mehr. Auf dem Petersberg jedoch stand ebenfalls einmal eine Wallfahrtskirche, eine dreischiffige Basilika. Von der imposanten Kirche ist ebenfalls nichts mehr zu sehen.

Der Berg des glückseligen Petrus (Mons Beati Petri) ist weithin sichtbarer Bezugspunkt für den mittleren rheinhessischen Raum. Die Peterskirche aus dem 10. Jahrhundert war seit dem Mittelalter ein religiöser Mittelpunkt für die Christen vieler kleinerer Dörfer und Einzelgehöfte ohne eigene Kirche.

(Kulturweg Petersberg: Basilika mit Krypta)

Auf dem Petersberg wurden immerhin von der Basilika die Überreste der Krypta ausgegraben. Auch der Petersberg bietet weite Blicke über die Gegend.

Bergkirche Udenheim im Spätherbst
Bergkirche Udenheim im Spätherbst

Dann gibt es die noch die Bergkirche Udenheim, von der aus sich ein weiter Blick über das Selztal öffnet. Sie ist jedoch vollständig erhalten, allerdings nach zahlreichen Umbauten und Erweiterungen über die Jahrhunderten. Sie war eine der vielen Simultankirchen, die sich die katholischen und die evangelischen Kirchengemeinden teilten.

Die Bergkirche in Udenheim gehört seit dem 2. Juli 1959 der evangelischen Kirchengemeinde alleine. Zuvor gab es das 1685 zwangsweise eingeführte Simultaneum mit der katholischen Kirche.

(Seite „Bergkirche Udenheim“. In: Wikipedia – Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 29. Dezember 2021, 12:46 UTC.)

Bei einigermaßen gutem Wetter sind von jeder der drei Standorte die jeweils beiden anderen Standorte zu sehen. So erscheint die Sage von den drei Schwestern doch zumindest ein wenig glaubhaft.

Die Sage von den drei Schwestern

Einst erbten drei Schwestern ein riesiges Vermögen in Münzen. Um den Reichtum aufzuteilen, benutzten sie das Scheffelmaß. Ein Scheffel war eine Maßeinheit, um ein Volumen zu messen. Oft wurde dazu eine Art von Schöpfkelle benutzt. Jeder der Schwester würde mit einem Teil ihres Erbes eine Kirche auf einer Anhöhe bauen lassen, so dass jede Kirche von jeder anderen aus gesehen werden konnte.

Doch zwei der Schwestern betrogen ihre blinde Schwester. Jedes Mal, wenn deren Anteil gemessen wurde, drehten sie das hohle Maß um. Alle drei bauten schließlich eine Kirche: Auf dem Petersberg bei Gau-Odernheim, auf dem Nazarienberg bei Mommenheim und – die blinde betrogene Schwester – eine kleine Bergkirche in Udenheim.

Später jedoch bemerkte die blinde Schwester den Schwindel, und sie verfluchte ihre beiden Schwestern. Deren Kirchen wurden beide zerstört, doch die Bergkirche in Udenheim gibt es heute noch.

Der Wingertsturm auf dem Nazarienberg

Wingertsturm auf dem Nazarienberg von Mommenheim

Wingertsturm auf dem Nazarienberg von Mommenheim

Blick aus dem Wingertsturm auf dem Nazarienberg von Mommenheim zur Bergkirche Udenheim

Blick aus dem Wingertsturm auf dem Nazarienberg von Mommenheim zur Bergkirche Udenheim

Blick auf den Petersberg aus dem Wingertsturm auf dem Nazarienberg von Mommenheim

Wingertsturm auf dem Nazarienberg von Mommenheim

Der #Fotomontag

Jeden Montag gibt es bis zu vier Fotos. Alle Fotos gibt es auf Flickr in den Alben #Fotomontag 2022 (Kartenansicht) und #Fotomontag 2021 (Kartenansicht des Albums ) mit den GPS-Positionen der Fotos und mit einer Breite von 4000 Pixeln. Alle Fotomontage gibt es hier:

Fotomontag – jeden Montag eine gute Tat

#Fotomontag #3zu2 #Draussenfoto

Newsletter

Neues aus Rheinhessen über Wandern, Genuss und Kultur

Rabattaktion im Januar: 20 Prozent für Newsletterabonnenten bei offenen Wanderführungen!

Du erhältst eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Deine Daten sind ausschließlich für den Newsletter (Datenschutzerklärung.)

About the author

Der Entspannende (* 1961 in Ingelheim am Rhein als Frank Hamm) ist Kultur- und Weinbotschafter Rheinhessen, Autor und Wanderblogger (Wandern, Genuss, Kultur, Joggen & SunriseRun). Ich lebe in der Ortsgemeinde Selzen in Rheinhessen, etwa 15 km südlich von Mainz. In den Sozialen Medien findest Du mich im Fediverse als DerEntspannende@Digitalcourage.social und auf Facebook.

Related Posts

Modell der Seekuh "Floni", nach einem Originalskellet gestaltet.(gefunden in Flonheim-Uffhofen)

Ich reiste in die Vergangenheit an der Hiwweltour Aulheimer Tal

An der Hiwweltour Aulheimer Tal gibt es zwei neue Erlebniswelten: Der Schausteinbruch in der Nähe des Naturfreundehauses und die neu gestaltete Infothek Flonheim mit Dorfmuseum. Vor Ort traf ich mich...
Paulinenhof in Selzen im Frühling

Veranstaltungstipps Rheinhessen Juli 2024

Eine persönliche Auswahl von Veranstaltungen in Rheinhessen mit Wochenmärkten, vielen Straußwirtschaften, Veranstaltungen, Weinwanderungen und Weinfesten. Dabei sind beispielsweise Rhein in Flammen in Bingen und Rüdesheim,  Theater "Der Name der Rose",...
Halb auf dem Wißberg, Blick auf Sankt Johann

Sankt Johann und Wißberg wandern

Von der Ortschaft Sankt Johann führt diese Wandertour auf den Wißberg, um ihn herum und wieder zurück. Herrliche Ausblicke und wunderbare Entdeckungen sowie ein Einkehren am Schluss machen die Tour...

Leave a Reply

Der Entspannende

Frank Hamm

Frank Hamm: Kultur- und Weinbotschafter Rheinhessen | Wandern, Genuss, Kultur | Autor und Wanderblogger | Jogger und SunriseRunner

Mehr über den Entspannenden | Kontakt

Entspannen geht auch schnell. Langsam macht aber mehr Spaß.

Wandertouren buchen

31.08.2024 (Sa): Pilgerschleife Gau-Algesheim - Jakobswege Rheinhessen wandern
Auf historischen Pilgerpfaden erkundet die Pilgerschleife Gau-Algesheim drei Kirchen sowie ein ehemaliges Kloster. Historische Hintergründe zum Pilgern, zur Stadt und zur Region ergänzen die Wanderung. Die Pilgerschleife kombiniert eine Ortsschleife… Mehr >>>

06.09.2024 (Fr): Rheinterrassen-Wanderung Oppenheim - Nierstein
Die Rheinterrassen-Wanderung führt von der ehemaligen Reichsstadt Oppenheim auf dem Rheinterrassenweg, durch die Weinberge nach Nierstein und auf den berühmten Roten Hang mit Blick auf den Rhein und bis zur… Mehr >>>

07.09.2024 (Sa): Weinwanderung am Selzbogen mit Mythen und Geschichten
Gemeinsam erkunden wir im Selztal und an den Hängen am Selzer und Zornheimer Berg Vergessenes, kaum Bekanntes und Erstaunliches aus über 200 Jahren Rheinhessen. Bei Wandern, Vesper und Wein öffnen… Mehr >>>

Alle Touren mit dem Entspannenden

Rheinhessen. Wanderungen für die Seele

Rheinhessen. Wandern für die Seele (Cover)

Mein Buch zum Wandern im magischen Land der tausend Hügel mit 20 Wohlfühlwegen. Jetzt bestellen:

Rheinhessen. Wanderungen für die Seele

Jakobswege Rheinhessen

Jakobswege Rheinhessen - Wandern auf historischen Pilgerpfaden (Buch-Cover)
Jakobswege Rheinhessen – Wandern auf historischen Pilgerpfaden (Buch-Cover)

Mein Buch zum Wandern auf historischen Pilgerpfaden im magischen Land der tausend Hügel. Jetzt bestellen:

Jakobswege Rheinhessen – Wandern auf historischen Pilgerpfaden

Newsletter

Newsletter abonnnieren

Blog-Beiträge: Benachrichtigungen bei neuen Beiträgen zu Wandern, Genuss und Kultur, Veranstaltungshinweisen und Einblicken. Du bekommst eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Deiner Anmeldung. Schaue in den Posteingang oder SPAM-Ordner. Hier gibt es die Datenschutzbestimmungen.

Newsletter:
Datenschutzbestimmungen *

Wine in Moderation

Wine in Moderation - Art de Vivre
Wine in Moderation – Art de Vivre

Der Entspannende ist Mitglied und Unterstützer von Wine in Moderation – Art de Vivre. Kultur mit Maß und Stil.

Neue Beiträge

SWR Landesschau RLP - Traumschleife Arten-Reich: Entspannung beim Wandern (Quelle: Screenshot)
Traumschleife Arten-Reich bei SWR Landesschau Rheinland-Pfalz im Wandercheck
13. Juli 2024
An den Streuobstwiesen: Lukas (Kameraman), Lukas (Tontechniker, im Hintergrund), Holger Wienpahl (v.l.n.r.)
Traumschleife Arten-Reich mit Holger Wienpahl für den SWR
10. Juli 2024
Ein Mann und seine Partnerin sitzen in einer Straußwirtschaft und freuen sich über das vor ihnen stehende Essen. Im Hintergrund sind Weinberge zu sehen. Der kaukasiche Mann ist etwa 63 Jahre alt und trägt ein Aloha-Shirt und einen Panamahut. Die Frau ist etwa 63 Jahre alt und trägt ein Aloha-Kleid sowie eine Plumeriablüte im Haar. Erzeugt mit KI.
Online in der Gastronomie? „Die haben gar nicht die Zeit, sich darum zu kümmern“
3. Juli 2024
Modell der Seekuh "Floni", nach einem Originalskellet gestaltet.(gefunden in Flonheim-Uffhofen)
Ich reiste in die Vergangenheit an der Hiwweltour Aulheimer Tal
2. Juli 2024
Paulinenhof in Selzen im Frühling
Veranstaltungstipps Rheinhessen Juli 2024
30. Juni 2024