Der Entspannende - Entspannen bei Wandern, Genuss und Kultur aus Rheinhessen, dem magischen Land der tausend Hügel.

Wandern im Ingelheimer Auenland

Die Wanderung führt im Ingelheimer Auenland rund 20 km auf Dämmen und am Rheinufer entlang sowie durch die Auen. Im März ist bereits reges Vogeltreiben zu beobachten, was in späteren Monaten aufgrund des Bewuchses oft nicht gelingt: Brütende Störche, Gänse, Enten, Haubentaucher und Schwäne.

Der Rundkurs startet am Parkplatz an der Ingelheimer Mole, führt auf dem Damm in Richtung Westen, um später am Rheinufer zur Mole und zur Fähre zurückzuführen. Von hier aus geht es weiter durchs Auenland parallel zum Rhein in Richtung Osten bis zur Alten Sandlache. In einem Abstecher geht es am alten Pumpwerk und am Ikasee vorbei, kurz durch den Stadtrand von Ingelheim und über den Damm wieder zurück zum Startpunkt an der Mole.

Rheinauen

Zwischen Mainz und Bingen gibt es zahlreiche Rheinauen, beispielsweise die Petersaue bei Mainz-Mombach, die Leberts-Aue, die Jungaue (wo das Ingelheimer Hafenfest stattfindet), die Fulderaue und an der Mäuseturminsel (siehe Rheinauen zwischen Mainz und Bingen auf Regionalgeschichte.net).

Inselrhein oder Rheinauen ist die Bezeichnung eines Rhein-Abschnitts mit einer Reihe von Inseln zwischen Mainz und Bingen, von Flusskilometer 499 (unterhalb der Mainmündung) bis 527,3 (oberhalb der Nahemündung). Die Flussinseln in diesem Bereich werden Auen genannt, von der Petersaue bis zur Rüdesheimer Aue. Die Bleiau und Langenau bei Ginsheim zählen nicht dazu, da sie oberhalb der Mainmündung liegen. Auch die Maaraue oberhalb der Petersaue wird nicht mehr dazugerechnet, da sie eigentlich in der Mainmündung liegt. Durch bauliche Maßnahmen wurde sie zur Halbinsel. Die Krausaue unterhalb der Rüdesheimer Aue liegt noch im Bereich der Rheinauen, gilt jedoch nicht als Insel, sondern als Untiefe. Auch die Ingelheimer Aue und die Haderaue haben wegen der Rheinbegradigung ihre Inseleigenschaft verloren, sodass die Rheinauen aus nur noch acht echten Inseln bestehen.

Zusammen mit den angrenzenden Leitwerken, Stillgewässern und unbefestigten Uferstreifen mit ihren Auenwäldern bilden sie eine Kette von Naturschutzgebieten.

(Seite „Inselrhein“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 1. Dezember 2020, 08:59 UTC.)

Vor der Rheinbegradigung im 19. Jahrhundert hatte sich der Rhein immer mal wieder ein neues Flussbett gesucht. Der Wasserstand änderte sich ständig, häufig gab es Überflutungen. Es gab viele Nebenarme, teilweise mit stehendem Gewässer, so dass Malaria (heute vor allem in den Tropen bekannt) an der Tagesordnung war. Erst durch die Begradigung auch war verlässlicher und umfangreicher Schiffsverkehr auf dem Rhein möglich. So verschwanden viele Auen, oder sie verloren weitgehend ihren ursprünglichen Charakter.

Auen sind Uferlandschaften von Bächen bzw. Flüssen, deren Geländeformen und Lebensgemeinschaften vom Wechsel zwischen niederer und hoher Wasserführung geprägt werden. Sie stehen als Teil der Flusslandschaft in permanentem Austausch mit dem Fluss selbst und seinem Einzugsgebiet.

(Seite „Flussaue“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 23. November 2020, 08:23 UTC.)

[Werbung]

Doch aufgrund von Hochwasserschutzmaßnahmen wie Polder (natürliche Überflutungsflächen) und durch den Naturschutz haben die Auen wieder als nahezu natürlicher Lebensraum und auch als Erholungsraum für Menschen an Wert gewonnen.

Meine Wanderung in der Auenlandschaft

Im März hatte ich einen jener unvermeidbaren Termine, mit denen sich Autos in Erinnerung zu bringen vermögen: Inspektion, Reifenwechsel, TÜV und AU waren für unseren Volkswagen fällig. Seit vielen Jahren sind wir gerne Kunde vom Autohaus Senger. Dieses Jahr allerdings musste ich nach Ingelheim, denn der Standort in Schwabenheim an der Selz wurde geschlossen. Anstelle mir einen Ersatzwagen zu nehmen und zusätzlich durch die Gegend zu gondeln, nutzte ich die „freien“ Stunden für eine Wanderung. Das Autohaus Senger ist in der Konrad-Adenauer-Straße, direkt an der Autobahnunterführung. Von hier aus ist es zu Fuß nicht weit bis in die Auen.

Die Wanderung habe ich auf Outdooractive geplant. Dann ludt ich die Tour auf meine Garmin-Uhr und wanderte sie damit. Über eine Schnittstelle wurde sie automatisch auf Kommot geladen,,,, hier kannst Du sie nachvollziehen (Ingelheimer Auenland):

Weil ich am Autohaus Senger startete, ist zum Schluss ein Schlenker weg von den Dämmen zum alten Wasser- und Pumpwerk am Badweg und dem Ikasee dabei.

Fotografische Impressionen von der Wanderung

Fast alle Fotos habe ich mit meiner Canon EOS M50 mit dem Objektiv EF-M 55-200mm gemacht.

Wanderung in den Ingelheimer Auen

Auf dem Damm vor den Ingelheimer Auen

Blick über Frei-Weinheim zur Abtei St. Hildegard

Obstbäume in den Ingelheimer Auen

Auf dem Damm bei Frei-Weinheim

Gänse in der Fulderaue

Damm an der Fulder Aue

Störche in der Fulder Aue

Störche in der Fulder Aue

Damm an der Fulder Aue

Damm an der Fulder Aue

Wanderung in den Ingelheimer Auen

Wanderung in den Ingelheimer Auen

Damm an der Fulder Aue. im Hintergrund die Binger Rochuskapelle

Wanderung in den Ingelheimer Auen

Blick auf die Fulderaue

Nachtrag: Fälschlicherweise hatte ich das Foto mit dem Kahn „Blick auf die Mariannenaue“ benannt. Ein aufmerksamer Leser hat mich darauf hingewiesen, dass dies die Fulderaue ist. Die Mariannenaue liegt weiter flussaufwärts. Danke!

Wanderung in den Ingelheimer Auen

Gänse in den Ingelheimer Auen

Mole am Ingelheimer Hafen

Auf der Ingelheimer Mole

Vogelwelt auf der Ingelheimer Jungaue

Achtung! Wildschweine

Ingelheimer Sandlache

Ingelheimer Sandlache

Gänseflug am Rhein

Schafsherde bei Ingelheim

Schwanen-Geschwader bei Ingelheim

Schafe bei Ingelheim

Altes Wasserwerk im Badweg (Ingelheim am Rhein)

Ikasee bei Ingelheim

Alle Fotos findest Du im Album auf Flickr.

Zum Nachwandern mit Outdooractive

Beim Autohaus gibt es keinen öffentlichen Parkplatz, deswegen habe ich die Tour so umgeplant, dass der Start an der Ingelheimer Mole und dem Parkplatz liegt.

close

Newsletter abonnnieren

Blog-Beiträge: Benachrichtigungen bei neuen Beiträgen. Chroniken des Enspannenden: Etwa monatlich Einblicke, Infos zu Wandern, Genuss und Kultur, Veranstaltungshinweise. #VirtuellesKaffeetrinken: Neue Termine fürs Virtuelle Kaffeetrinken. Du bekommst eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Deiner Anmeldung. Schaue in den Posteingang oder SPAM-Ordner. Hier gibt es die Datenschutzbestimmungen.

About the author

Der Entspannende (* 1961 in Ingelheim am Rhein als Frank Hamm) ist Autor und Wanderführer | Blogger, Jogger, SunriseRunner & Wanderer | Rheinhessen & Hawai'i Fan | Science Fiction Fan, Philosoph & Trekkie. Der Entspannende lebt in der Ortsgemeinde Selzen (Rheinhessen). Der Entspannende berichtet über Wandern, Genuss und Kultur. Sein gleichnamiges Blog gehört zu den etablierten deutschsprachigen Wanderblogs. Im Kolumnen-Blog Der Schreibende veröffentlicht er Subjektives aus Raum und Zeit. In den Sozialen Medien ist Der Entspannende auf Twitter als @DerEntspannende, auf Facebook als Der Entspannende und auf Instagram als Der Entspannende. Nachrichten und Anfragen beantwortet Hamm per E-Mail via frank@derentspannen.de.

Related Posts

Hafenkran von Ingelheim und Blick nach St. Martin in Oestrich-Winkel (Canon EOS M50, EF-M 55-200mm f/4.5-6.3 IS STM, 135 mm, Manuell, 1/500 sek @ f/5,6, ISO 100)

#Fotomontag 21/15 Hafenkran von Ingelheim und Blick nach St. Martin in Oestrich-Winkel

Ingelheimer Deich, Hafenkran und St. Martin in Oestrich-Winkel. Und in der Ferne der Fernmeldeturm Hohe Wurzel. Man sollte nicht immer nur nach vorne schauen.

Schwabenheimer Runde zum Windhäuser Hof

Die 8 km lange Schwabenheimer Runde zum Windhäuser Hof führt von Schwabenheim auf der Höhe bis zum Windhäuser Hof über Elsheim. Ein Tisch des Weines lockt für Brotzeit und Kaffee,...
Osterbrunnen und evangelische Kirche in Schwabenheim an der Selz

#Fotomontag 21/14 Osterbrunnen in Schwabenheim an der Selz

Der Osterbrunnen in Schwabenheim an der Selz - jedes Jahr an Gründonnerstag schmückt die Familie von Christa Wagner den Brunnen auf dem Marktplatz von Schwabenheim mit Tannengirlanden, Schleifen, Blumen und...

Leave a Reply

Der Entspannende

Frank Hamm (Hawaiian Shaka!)

Frank Hamm: Blogger, Wanderer, Jogger, SunriseRunner, Ausflügler und Genießer, Rheinhessen- & Hawai’i-Fan. Kultur- und Weinbotschafter Rheinhessen.

Als Der Entspannende schreibe ich über Wandern, Genuss und Kultur. Mehr über den Entspannenden.

To boldly relax where no man has relaxed before.

Ich bin raus.

[Anzeige]

Rheinhessen. Wanderungen für die Seele

Rheinhessen. Wandern für die Seele (Cover)

Mein Buch zum Wandern im magischen Land der tausend Hügel mit 20 Wohlfühlwegen. Jetzt direkt bei mir mit Signatur und Widmung bestellen:

Rheinhessen. Wanderungen für die Seele

Wanderführungen mit dem Entspannenden

18.09.2021 (Sa): Wandern am Selzbogen - 200 Jahre Mythen und Geschichten
Gemeinsam erkunden wir im Selztal und an den Hängen am Selzer und Zornheimer Berg Vergessenes, kaum Bekanntes und Erstaunliches aus über 200 Jahren Rheinhessen. Bei Wandern, Vesper und Wein öffnen… Mehr >>>

25.09.2021 (Sa): Tageswanderung „Hot Rocks“, Wein und Genuss bei Flonheim am 25.09.2021
In der Reihe „Samstags in Rheinhessen“ laden die Kultur- und Weinbotschafter nach Flonheim zur Tageswanderung: „Hot Rocks“, Wein und Genuss ein. Führung auf der Hiwweltour Aulheimer Tal mit traumhaften Ausblicken,… Mehr >>>

Kaufe mir einen Kaffee :-)

Newsletter

Newsletter abonnnieren

Blog-Beiträge: Benachrichtigungen bei neuen Beiträgen. Chroniken des Enspannenden: Etwa monatlich Einblicke, Infos zu Wandern, Genuss und Kultur, Veranstaltungshinweise. #VirtuellesKaffeetrinken: Neue Termine fürs Virtuelle Kaffeetrinken. Du bekommst eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Deiner Anmeldung. Schaue in den Posteingang oder SPAM-Ordner. Hier gibt es die Datenschutzbestimmungen.

Wine in Moderation

Wine in Moderation - Art de Vivre
Wine in Moderation – Art de Vivre

Der Entspannende ist Mitglied und Unterstützer von Wine in Moderation – Art de Vivre. Kultur mit Maß und Stil.

Neue Beiträge

Hafenkran von Ingelheim und Blick nach St. Martin in Oestrich-Winkel (Canon EOS M50, EF-M 55-200mm f/4.5-6.3 IS STM, 135 mm, Manuell, 1/500 sek @ f/5,6, ISO 100)
#Fotomontag 21/15 Hafenkran von Ingelheim und Blick nach St. Martin in Oestrich-Winkel
12. April 2021
Schwabenheimer Runde zum Windhäuser Hof
7. April 2021
Osterbrunnen und evangelische Kirche in Schwabenheim an der Selz
#Fotomontag 21/14 Osterbrunnen in Schwabenheim an der Selz
5. April 2021
Schweigsame Marktfrau auf dem Marktplatz von Schwabenheim an der Selz
#Fotomontag 21/13 Schweigsame Marktfrau auf dem Marktplatz von Schwabenheim an der Selz
29. März 2021
Mond über dem Rhein bei Nierstein
#Fotomontag 21/12 Mond über dem Rhein bei Nierstein (Dunkel war’s, der Mond schien helle)
22. März 2021