Der Entspannende - Entspannen bei Wandern, Genuss und Kultur in Rheinhessen und der Welt.

Joggen vor der Sonnenfinsternis

Joggen vor der Sonnenfinsternis

Heute war Sonnenfinsternis angesagt. Irgendwie wäre das fast an mir vorübergegangen, da ich die letzten Tage kaum online war. Doch heute morgen trommelten dann diverse #SoFi-Tweets auf mich ein. Auch auf Facebook gab es entsprechende Updates.

Doch zuvor haderte ich zunächst mit mir, ob ich denn heute wieder laufen sollte. Halt: Laufen tue ich nicht. Ich jogge nämlich. Ich für mich halte das für einen Unterschied. Laufen bedeutet für mich schnelles Laufen. Ich aber trabe (“to jogg”). Ich bin nun einmal kein schneller Läufer. Aber ich genieße das Traben sehr – vor allem, wenn ich nicht die ganze Zeit durch bebautes Gebiet oder über asphaltigen Boden jogge.

So wie heute. Noch bevor die Manuela das Haus verließ hatte ich die Laufklamotten an. Fast hätte ich sie gestern Abend schon bereit gelegt, um den inneren Schweinehund zu überwinden. Wobei ich nicht wusste, ob ich wieder fürs Laufen bereit sein würde (jetzt sage ich doch selbst auch noch “Laufen” anstelle “Joggen”…). Denn im Januar zwickten mich die Nerven um die Lendenwirbelsäule. So hatte ich einige Wochen mit dem Joggen ausgesetzt. Letzte Woche war ich dann schon einmal gelaufen, aber ich merkte, dass ich mich gar nicht mehr fit fühlte.

Doch heute morgen joggte ich dann los. “Schuld” daran war auch das schöne Wetter. Die Sonne schien hell und nicht klar. Im Selztal hält sich oft die Feuchtigkeit, und auch heute morgen äußerte sich das dann in einer dunstigen, fast nebeligen Luft. Da keine Wolken in der Nacht den Himmel bedeckt hatten, war es reichlich kühl. Bei etwa 3 Grad Celsius trabte ich los. Die Laufklamotten hatte ich entsprechend gewählt, und so war mir nur an den Händen etwas kalt.

Raus aus Selzen – das dauert nur wenige Minuten. Etwa 200 Meter brauche ich bis in die Felder. Zunächst noch auf einem asphaltierten Wirtschaftsweg bog ich dann schnell hügelauf ab. Die Sonne erhellte die Landschaft, und es war ein fast gleißendes Licht. Alles war irgendwie grell, aber eben dunstig. Rein in die Weinberge und den Hügel hoch ging es. In Rheinhessen lassen sich die Hügel selten vermeiden, nur an Bach- oder Flussläufen entlang klappt das eine längere Strecke. Nicht umsonst wird Rheinhessen “das Land der tausend Hügel” genannt. Auch wenn sie nicht besonders hoch sind 🙂

Vorzeitige Sonnenfinsternis bei Selzen

Da war dann auch plötzlich eine Sonnenfinsternis, viel zu früh allerdings. Eine geballte Faust schob sich mit unbändiger Kraft vor die Sonne und hielt sie einen Augenblick in Schach. Dann war der Moment vorbei.

Immer wieder störte ich ein paar Raben. Als ich dann den Radweg zwischen Mommenheim und Selzen wieder zurücktrabte, bemerkte ich zwei Enten, die zunächst schneller watschelten und sich dann in die Lüfte erhoben. Ich kam an der Holzstatue “Fern ab” von Claudia Dukert vorbei. Später huschte ich unter einem Eichhörnchen in den Zweigen über mir hindurch. In Selzen lief ich am Wilmshof vorbei, wo ich ein paar Frühlingszeichen erblickte. Letztendlich lief ich in den Park der evangelischen Kirche, direkt neben INJELEA, um mich auszupowern.

Möge die Sonne immer mit Euch sein!

Flickr Fotoalbum „Joggen vor der Sonnenfinsternis“ (Diashow)

Newsletter abonnieren

Mit "Blog-Beiträge" erhältst Du eine Benachrichtigung bei neuen Beiträgen im Blog. Mit den Chroniken bekommst Du monatlich für Rheinhessen Veranstaltungshinweise und Tipps sowie Infos zu Wandern, Genuss und Kultur.

Um die Anmeldung abzuschließen, erhältst Du noch eine Email. Bitte bestätige die Anmeldung mit einem Klick auf den entsprechenden Link in der Email. Lies die Datenschutzbestimmung. P.S. Es gibt auch einen Telegram-Kanal!



Nachtrag (20.03.2015)

Die wirkliche Sonnenfinsternis habe ich dann zuhause erlebt und aus dem Wohnzimmer fotografiert.

Sonnenfinsternis @ INJELEA

About the author

Der Entspannende (* 14. April 1961 in Ingelheim am Rhein als Frank Hamm) ist Berater und Autor | Blogger, Jogger, SunriseRunner & Wanderer | Rheinhessen & Hawai'i Abhängiger | Science Fiction Fan, Philosoph & Trekkie. Der Entspannende lebt in der Ortsgemeinde Selzen (Rheinhessen). Der Entspannende berichtet über Wandern, Genuss und Kultur. Sein gleichnamiges Blog gehört zu den etablierten deutschsprachigen Wanderblogs. Im Kolumnen-Blog Der Schreibende veröffentlicht er Subjektives aus Raum und Zeit. In den Sozialen Medien ist Der Entspannende aktiv auf Twitter als @DerEntspannende, auf Facebook als Der Entspannende und auf Instagram als Der Entspannende. Nachrichten und Anfragen beantwortet Hamm per E-Mail via frank@derentspannen.de.

Related Posts

#12Selzbogen. Natur und Landschaft im Wandel der Jahreszeiten. Zwölf Monate am Selzbogen. (Raster)

Mein Fotoprojekt für 2020: #12Selzbogen – zwölf Monate am Selzbogen

Natur und Landschaft im Wandel der Jahreszeiten. Zwölf Monate am Selzbogen in Rheinhessen. Ein Fotoprojekt des Entspannenden.
Herbstmorgen an der Selz

Spaziergang oder Wandern an einem Herbstmorgen an der Selz

Noch vor Sonnenaufgang ging ich mit Kamera und Stativ aus dem Haus und an der Selz entlang. Eine geradezu mystische Stimmung fand ich vor, gekrönt durch Raureif und ein paar...
Morgenrot über Rhein-Main - SunriseRun Hiwweltour Zornheimer Berg

Schnaufend durch die Weinberge Rheinhessens #SunriseRun

Beim Trailrunning auf der Hiwweltour Zornheimer Berg schnaufte ich mich durch Hügel und Weinberge und merkte: Ich bin komplett außer Form. Nach einer längeren Pause stieg ich heute mit einem...

Leave a Reply

Der Entspannende

Frank Hamm (Hawaiian Shaka!)

Frank Hamm: Blogger, Jogger, Wanderer, Ausflügler, Rumprobierer, Genießer, Rheinhessen- & Hawaii-Verrückter…

Als Der Entspannende schreibe ich über Wandern, Genuss und Kultur. Erfahre mehr über den Entspannenden.

Neue Beiträge

#12Selzbogen. Natur und Landschaft im Wandel der Jahreszeiten. Zwölf Monate am Selzbogen. (Raster)
Mein Fotoprojekt für 2020: #12Selzbogen – zwölf Monate am Selzbogen
17. Januar 2020
Auf dem keltischen Ringwall bei Nonnenweiler (Bloggerwandern RLP 2019)
Nationalpark Hunsrück-Hochwald: Wandern, Genuss und Kultur
15. Januar 2020
Weihnachts-, Silvester- und Neujahrskonzerte 2019/2020 (in meiner Plex-Mediathek)
Weihnachts-, Silvester- und Neujahrskonzerte 2019/2020 in Mediatheken
12. Januar 2020
Mit Ranger Oliver Groß auf Saar-Hunsrück-Steig, Etappe 12
Saar-Hunsrück-Steig Etappe 12 im Nationalpark Hunsrück-Hochwald
12. Januar 2020
Mystische Eichenwaldallee auf dem Rhein-Wisper-Glück (Wisper Trails)
Rhein-Wisper-Glück auf den Wisper Trails wandern
8. Januar 2020

Abonniere meine Newsletter

Mit "Blog-Beiträge" erhältst Du eine Benachrichtigung bei neuen Beiträgen im Blog. Mit den Chroniken bekommst Du monatlich für Rheinhessen Veranstaltungshinweise und Tipps sowie Infos zu Wandern, Genuss und Kultur.

Um die Anmeldung abzuschließen, erhältst Du noch eine Email. Bitte bestätige die Anmeldung mit einem Klick auf den entsprechenden Link in der Email. Lies die Datenschutzbestimmung. P.S. Es gibt auch einen Telegram-Kanal!