Der Entspannende - Entspannen bei Wandern, Genuss und Kultur in Rheinhessen und der Welt.

Hiwweltour Bismarckturm Ingelheim – gejoggt und nicht gewandert

Die Hiwweltour Bismarckturm bietet viele Panoramablicke und eine abwechslungsreiche Tour auf seinen 10,3 Kilometern. Viele Wege und Pfade laden dazu ein, die Tour auch einmal joggend und nicht wandern zurückzulegen.

Gestern war ich am Bismarckturm Ingelheim, um von dort den Sonnenaufgang über der Burgkirche Ingelheim zu fotografieren. Das Wetter hat mich dann zwar mit vielen Wolken einerseits enttäuscht, andererseits lieferte es faszinierende Blicke auf die Nebelschwaden im Rheintal.

Ich hatte mir meine Laufsachen im Auto mitgenommen, um anschließend ein paar Kilometer auf dem Westerberg zu laufen. Das Wetter war recht gut fürs Laufen: Nicht wirklich kühl, durch den Nebel feucht in der Luft. Als ich loslaufen wollte, fiel mein Blick auf die Informationstafel über die Hiwweltour Bismarckturm. Prompt dachte ich mir: „Mensch, die hast Du doch eh noch auf Deiner Wanderliste!“ Und so kam es, dass ich nicht einfach so herumjoggte sondern die Hiwweltour Bismarckturm joggte.

Hiwweltour Bismarckturm Ingelheim (Runtastic-Aufzeichnung)

Die Hiwweltour Bismarckturm

Mit 10,3 Kilometern und ein paar Höhenmetern versprach die Tour, eine angenehme Laufstrecke zu sein. Ich startete entgegen dem Uhrzeigersinn. Rechts vom Bismarckturm führt ein kurzes Stück asphaltierte Straße nach unten, an deren Ende es direkt nach links geht. Die Tour führt zunächst am „Bergrand“ entlang durch Wald. Irgendwann dort sind auch Informationstafeln zu den Resten einer Infanteriestellung des Bollwerks Mainz im Ersten Weltkrieg. Irgendwann führt die Tour dann durch offeneres Gelände nach Gau-Algesheim hinunter.

Schutzhütte GAGA mit Blick zum Binger Loch

Gau-Algesheim

Ein kurzes Stück geht es am oberen Rand von Gau-Algesheim entlang, zunächst wieder ein kleines Stück hoch, um dann hinunter zum Welzbach zu führen. Ein ganzes Stück geht es im Tal am Welzbach entlang bis nach Appenheim. Auch dort geht es nicht ins Dorf hinein, obwohl sich ein kurzer Abstecher in das kleine Dorf sicher lohnen könnte.

Blick ins Welzbachtal

Im Welzbachtal

Welzbach

An der 100 Guldenmühle vorbei geht es dann steil durch die Weinberge hoch zum Westerberg. Am Rand liegt dann dort auch der „Hiwweltourausschank“ der 100 Guldenwinzer. Der Begriff „Hundertgulden“ kommt von der Weinlage Appenheimer Hundertgulden ,die sich aufgrund des Kalksteins und der Himmelsrichtung gut für Riesling eignet.

Hiwweltour Bismarckturm Ingelheim

Winzerausschank der Hundertguldenwinzer

Die ganze Zeit vom Bismarckturm bis nach Appenheim zurück zum Westerberg gibt es viele schöne Ausblicke auf das entfernte Rheintal mit dem Eingang zum Mittelrhein, aber auch über das Welzbachtal. Nach einem steilen Anstieg mit Treppenstufen biegt die Tour nach links und wieder in den Wald. Auch hier war früher eine Infanteriestellung des Bollwerks Mainz im Ersten Weltkrieg.

Aufstieg zum Westerberg

Hiwweltour Bismarckturm Ingelheim

Ein längeres Stück windet sich die Tour durch den Wald auf dem Westerberg bis zu einem letzten Stück im Freien, das am Ende mit einer Aussicht auf die gegenüberliegenden Hänge des Selztals belohnt. Kurz vor dem letzten Einbiegen zum Bismarckturm befindet sich auf der linken Seite zum Einkehren die Berger’s Bergschänke. Von dort aus sind es noch etwa 200 Meter bis zum Bismarckturm.

Auf dem Westerberg

Hiwweltour Bismarckturm Ingelheim

Ich nutzte die Gelegenheit, um noch einmal kurz die 124 Stufen auf den Bismarckturm zu steigen, denn von dort gibt es eine fantastische Rundsicht auf das Rheintal, das Selztal und den Westerberg.

Hiwweltour Bismarckturm Ingelheim

Auf dem Bismarckturm Ingelheim

Im August (bei schönerem Wetter) drehte ich einen kurzen Panoramaschwenk auf dem Bismarckturm (Direktlink Youtube):

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=wNZAP5ftHPo

Joggen oder Wandern

Ich bin die Hiwweltour in etwas über einer Stunde gejoggt. Am schwersten fiel mir der Anstieg von Appenheim hoch durch die Weinberge und das letzte Stück auf den Westerberg. Ohne die Fotos zu machen, hätte ich es wahrscheinlich auch unter einer Stunde geschafft. Gewandert ist die Tour leicht in unter drei Stunden zu schaffen, doch gemütlicher ist oft mehr. Und mit einer Einkehr lässt sich die Tour gut für einen verlängerten Morgen oder einen schönen Nachmittag einplanen.

Hiwweltour Bismarckturm auf Outdooractive

Einkehrmöglichkeiten

Die Informationen haben den Stand vom 26. September 2017. Bitte daher jeweils für die aktuellen Öffnungszeiten erkundigen!

Bergrestaurant Waldeck am Bismarckturm

Das Restaurant Waldeck liegt direkt am Bismarckturm und hat eine ganzjährig geöffnete Pension. Direkt neben dem Restaurant und der Pension der Tiger-Garten-Waldeck mit sechs Tigern. Öffnungszeiten Restaurant und Tiger-Garten:

  • Sommer: Mittwoch – Samstag ab 12:00 Uhr, Sonn- und Feiertag ab 12:00 Uhr.
  • Winter: Freitag, Samstag, Sonntag von 12 bis 18 Uhr.

Brauser’s Bergschänke

Am Eingangstor habe ich ein Hinweisschild gefunden:

Vesperbrote dürfen mitgebracht werden, Grillen geht auch!

  • Öffnungszeiten: Samstag 15 – 20 Uhr, Sonntag: 14 – 20 Uhr (Pause von Mitte November bis Mitte Dezember).

100 Guldenmühle

Die 100 Guldenmühle liegt in Appenheim direkt an der Tour.

  • Mittwoch bis Samstags: Ab 16 Uhr.
  • Sonn- und Feiertage: Ab 11:30 Uhr.

„Hiwweltourausschank“ der Winzer

Von April bis September 2017 hatten die Winzer einen „Hiwweltourausschank“ jeweils am ersten Sonntag des Monats. (Bericht in der Allgemeinen Zeitung). Die Stelle ist etwa nach 60 Prozent der Tour (entgegen dem Uhrzeigersinn gewandert).

Ich vermute, dass es den Ausschank in 2018 wieder geben wird.

Newsletter abonnieren

Mit "Blog-Beiträge" erhältst Du eine Benachrichtigung bei neuen Beiträgen im Blog. Mit den Chroniken bekommst Du monatlich für Rheinhessen Veranstaltungshinweise und Tipps sowie Infos zu Wandern, Genuss und Kultur.

Um die Anmeldung abzuschließen, erhältst Du noch eine Email. Bitte bestätige die Anmeldung mit einem Klick auf den entsprechenden Link in der Email. Lies die Datenschutzbestimmung. P.S. Es gibt auch einen Telegram-Kanal!



Alle Fotos

Alle Fotos sind im Flickr-Fotoalbum „Hiwweltour Bismarckturm #Joggen“.

About the author

Der Entspannende (* 14. April 1961 in Ingelheim am Rhein als Frank Hamm) ist Berater und Autor | Blogger, Jogger, SunriseRunner & Wanderer | Rheinhessen & Hawai'i Abhängiger | Science Fiction Fan, Philosoph & Trekkie. Der Entspannende lebt in der Ortsgemeinde Selzen (Rheinhessen). Der Entspannende berichtet über Wandern, Genuss und Kultur. Sein gleichnamiges Blog gehört zu den etablierten deutschsprachigen Wanderblogs. Im Kolumnen-Blog Der Schreibende veröffentlicht er Subjektives aus Raum und Zeit. In den Sozialen Medien ist Der Entspannende aktiv auf Twitter als @DerEntspannende, auf Facebook als Der Entspannende und auf Instagram als Der Entspannende. Nachrichten und Anfragen beantwortet Hamm per E-Mail via frank@derentspannen.de.

Related Posts

Morgenrot über Rhein-Main - SunriseRun Hiwweltour Zornheimer Berg

Schnaufend durch die Weinberge Rheinhessens #SunriseRun

Beim Trailrunning auf der Hiwweltour Zornheimer Berg schnaufte ich mich durch Hügel und Weinberge und merkte: Ich bin komplett außer Form. Nach einer längeren Pause stieg ich heute mit einem...
Saisoneröffnung Hiwweltour Zornheimer Berg (31.03.2019)

Saisoneröffnung Hiwweltour Zornheimer Berg – Öffnungszeiten und Ausschank 2019

Heute war die Saisoneröffnung für die Hiwweltour Zornheimer Berg mit Winzerausschank und rheinhessischen Leckerbissen der Landfrauen. Manuela und ich genossen den strahlenden Sonnenschein, rheinhessische Tapas und Gespräche mit Freunden.
Hiwweltour Zornheimer Berg: Zuweg von Selzen

Neuer Zuweg von Selzen zur Hiwweltour Zornheimer Berg

Seit September gibt es einen neuen Zuweg fürs Anwandern zur Hiwweltour Zornheimer Berg. Von Selzen aus führt eine 2,4 km lange Tour aus dem Selztal zur Hiwweltour auf der Höhe....

Leave a Reply

Der Entspannende

Frank Hamm (Hawaiian Shaka!)

Frank Hamm: Blogger, Jogger, Wanderer, Ausflügler, Rumprobierer, Genießer, Rheinhessen- & Hawaii-Verrückter…

Als Der Entspannende schreibe ich über Wandern, Genuss und Kultur. Erfahre mehr über den Entspannenden.

Neue Beiträge

Hotel im Schulhaus (Lorch)
Hotel im Schulhaus in Lorch – Wandern in Rheingau, an Mittelrhein und Wisper
26. Januar 2020
#12Selzbogen. Natur und Landschaft im Wandel der Jahreszeiten. Zwölf Monate am Selzbogen. (Raster)
Mein Fotoprojekt für 2020: #12Selzbogen – zwölf Monate am Selzbogen
17. Januar 2020
Auf dem keltischen Ringwall bei Nonnenweiler (Bloggerwandern RLP 2019)
Nationalpark Hunsrück-Hochwald: Wandern, Genuss und Kultur
15. Januar 2020
Weihnachts-, Silvester- und Neujahrskonzerte 2019/2020 (in meiner Plex-Mediathek)
Weihnachts-, Silvester- und Neujahrskonzerte 2019/2020 in Mediatheken
12. Januar 2020
Mit Ranger Oliver Groß auf Saar-Hunsrück-Steig, Etappe 12
Saar-Hunsrück-Steig Etappe 12 im Nationalpark Hunsrück-Hochwald
12. Januar 2020

Abonniere meine Newsletter

Mit "Blog-Beiträge" erhältst Du eine Benachrichtigung bei neuen Beiträgen im Blog. Mit den Chroniken bekommst Du monatlich für Rheinhessen Veranstaltungshinweise und Tipps sowie Infos zu Wandern, Genuss und Kultur.

Um die Anmeldung abzuschließen, erhältst Du noch eine Email. Bitte bestätige die Anmeldung mit einem Klick auf den entsprechenden Link in der Email. Lies die Datenschutzbestimmung. P.S. Es gibt auch einen Telegram-Kanal!