Der Entspannende - Entspannen bei Wandern, Genuss und Kultur aus Rheinhessen, dem magischen Land der tausend Hügel.

Herbstimpressionen vom Schlossgarten Schwetzingen

Der Schlossgarten Schwetzingen lädt ein zum Flanieren in einer wunderbar gestalteten Gartenlandschaft. Von Selzen aus in etwas über einer Stunde erreichbar, belohnt der Schlossgarten jetzt im Herbst mit einzigartigen Landschaften und Szenerien.

Am Montag waren Manuela und ich aus einem privaten Anlass heraus (hehe!) zu einem Kurztrip im Schlossgarten Schwetzingen. Von Selzen aus fuhren wir mit dem Auto nach Schwetzingen, und schon standen wir auf dem Parkplatz Messplatz, nur rund 300 m vom Schlosseingang entfernt. Schon länger hatten wir mit dem Ausflug geliebäugelt, und beim Blick aus dem Fenster war uns am Montagmorgen klar: Heute machen wir das.

Der Lohn waren wunderbare Herbstfarben und Szenerien. Der Garten ist nicht nur wunderschön angelegt und gepflegt, sondern er bietet mehrere kleine Tempel auf Mini-Hügeln, Teiche und Kanäle, eine Orangerie (die derzeit geschlossen ist) und sogar eine die Moschee (die gar keine ist und aus herrschaftlicher Laune heraus entstand).

Bei blauem Himmel und fantastischen Herbstfarben bei nur wenigen Besuchern (es war Montag!) flanierten wir zwei Stunden durch den Garten und genossen die milden Temperaturen und die Atmosphäre. Der Schlossgarten ist auch ohne Besichtigung des Schlosses einen Ausflug wert.

Anfahrt

Mit dem Auto sind es von Selzen aus etwa eineinviertel Stunden. Wir hatten das Glück, auf dem kostenlosen Parkplatz Messplatz einen Platz zu ergattern. Das lag vermutlich sowohl an etwas Glück als auch an der Tatsache, dass es Montag war. An anderen Wochentagen oder gar an Wochenenden sieht das sicherlich anders aus. Es gibt jedoch einige ausgewiesene Parkplätze in der Nähe, die jedoch Parkgebühren verlangen.

Mit Bahn und Bus sind es von Mainz aus etwa eineinhalb Stunden bis zur Haltestelle Schlossplatz in Schwetzingen. Dazu kommen von Selzen aus je nach Busverbindung und Umsteigezeit noch 40 bis 60 Minuten. Wir entschlossen uns für das Auto, denn wir erwarteten für später noch Gäste.

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Schloss Schwetzingen ist ein Schloss in Schwetzingen in Baden-Württemberg, das vor allem den pfälzischen Kurfürsten Karl Philipp und Karl Theodor als Sommerresidenz diente. Bekannt ist in erster Linie der im 18. Jahrhundert angelegte Schlossgarten.

[…]

Das Schwetzinger Schloss wurde im Jahr 1350 zum ersten Mal als Feste urkundlich erwähnt. Es handelte sich um ein mittelalterliches Wasserschloss. 1427 kam es in den Besitz des Kurfürsten Ludwig III. In der Folgezeit wurde es mehrfach umgebaut, diente als Jagdschloss und wurde gegen Ende des Dreißigjährigen Kriegs zerstört. Kurfürst Karl Ludwig ließ das Schwetzinger Schloss für seine Geliebte Luise von Degenfeld wieder aufbauen. Während eines Besuchs im August 1656 hatte er den Einwohnern von Schwetzingen bereits befohlen, sämtlichen Schutt wegzuräumen, wobei aufgelesene Trümmerteile wie Steine, Hölzer und „altes Eisenwerk“ bei den Untertanen zur eigenen Verwendung verbleiben durften. Im Pfälzischen Erbfolgekrieg wurde das Schloss erneut zerstört, die Grundmauern blieben allerdings stehen. Seine heutige Form erhielt das Schloss auf Befehl des Kurfürsten Johann Wilhelm, der in Düsseldorf regierte.

[…]

Der Schwetzinger Schlossgarten gliedert sich in einen Französischen Garten und einen Englischen Garten. Bei der kunsthistorischen Interpretation des Gartens wird auch unterschieden zwischen dem „Garten der Allegorien“, also jener Gartenteil, in welchem ohne tiefere Bedeutung allegorische Figuren stehen, und dem „Garten der Vernunft“. Zum „Garten der Vernunft“ zählen Minervatempel, Merkurtempel, Moschee, Apollotempel, Tempel der Botanik, das römische Wasserkastell sowie das Arboretum, also jene Gartenteile, in denen im Sinne aufklärerischen Denkens die Vernunft gefeiert wird.

(Seite „Schloss Schwetzingen“. In: Wikipedia – Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 23. Oktober 2021, 06:14 UTC.)

Selfie im Schlossgarten Schwetzingen - Herbstimpressionen

Öffnungszeiten

Schloss, Schlossgarten und verschiedene Sehenswürdigkeiten haben verschiedene Öffnungszeiten. Der Schlossgarten ist täglich, auch an Feiertagen, von 8 bis 21 Uhr geöffnet und kostet Eintritt (z.B. 7 € pro Erwachsenem). Derzeit ist das Schloss über Führungen zugänglich. Gartenmoschee, Badhaus, Orangeriemuseum, Lapidarium sind derzeit geschlossen. Die Öffnungszeiten ändern sich abhängig von der Jahreszeit, so ist das Lapidarium nur vom 31. Oktober bis zum 31. März geöffnet.

Lapidarium (von lateinisch lapis „Stein“) ist die Bezeichnung für eine Sammlung von Steinwerken, etwa Skulpturen, Sarkophage, Epitaphe, Meilensteine, Grabsteine etc., die oft am Ausgrabungsort ausgestellt sind. Trotz der römischen Bezeichnung werden oft auch Lapidarien aus anderen Epochen bis hin zur Neuzeit zusammengestellt.

(Seite „Lapidarium“. In: Wikipedia – Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 12. Februar 2021, 21:14 UTC.)

Karte

Fotos

Brunnen im Schlossgarten Schwetzingen

Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Arionbrunnen - Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Arionbrunnen - Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Orangerie

Orangerie - Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Orangerie - Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Apollotempel

Apollotempel - Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Am Apollotempel - Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Kanäle und Teiche

Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Weiher - Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Merkurtempel

Blick zum Merkurtempel - Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Großer Weiher

Kormoran auf dem Weiher - Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Am Weiher - Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Weiher im Schlossgarten Schwetzingen - Herbstimpressionen

Staustufe - Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Moschee

Selfie im Schlossgarten Schwetzingen - Herbstimpressionen

Moschee im Schlossgarten Schwetzingen - Herbstimpressionen

Moschee im Schlossgarten Schwetzingen - Herbstimpressionen

Blick zum Merkurtempel

Merkurtempel - Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Moschee im Schlossgarten Schwetzingen - Herbstimpressionen

Moschee im Schlossgarten Schwetzingen - Herbstimpressionen

Selfie muss sein

Selfie im Schlossgarten Schwetzingen - Herbstimpressionen

Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Minervatempel

Am Minervatempel - Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Minervatempel - Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Zurück zum Schloss und raus

Herbstimpressionen aus dem Schlossgarten Schwetzingen

Hirsch im Schlossgarten Schwetzingen - Herbstimpressionen

Alle Fotos sind im Flickr-Album.

close

Newsletter abonnnieren

Blog-Beiträge: Benachrichtigungen bei neuen Beiträgen. Chroniken des Enspannenden: Etwa monatlich Einblicke, Infos zu Wandern, Genuss und Kultur, Veranstaltungshinweise. #VirtuellesKaffeetrinken: Neue Termine fürs Virtuelle Kaffeetrinken. Du bekommst eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Deiner Anmeldung. Schaue in den Posteingang oder SPAM-Ordner. Hier gibt es die Datenschutzbestimmungen.

About the author

Der Entspannende (* 1961 in Ingelheim am Rhein als Frank Hamm) ist Autor und Wanderführer | Blogger, Jogger, SunriseRunner & Wanderer | Rheinhessen & Hawai'i Fan | Science Fiction Fan, Philosoph & Trekkie. Der Entspannende lebt in der Ortsgemeinde Selzen (Rheinhessen). Der Entspannende berichtet über Wandern, Genuss und Kultur. Sein gleichnamiges Blog gehört zu den etablierten deutschsprachigen Wanderblogs. Im Kolumnen-Blog Der Schreibende veröffentlicht er Subjektives aus Raum und Zeit. In den Sozialen Medien ist Der Entspannende auf Twitter als @DerEntspannende, auf Facebook als Der Entspannende und auf Instagram als Der Entspannende. Nachrichten und Anfragen beantwortet Hamm per E-Mail via frank@derentspannen.de.

Related Posts

Farbige Herbstreste am 1. Advent (Apfel)

Farbige Herbstreste #Fotomontag 21/49

Herbst in Rheinhessen - und die letzten eindrucksvolle Farbreste kommen von wenig verbliebenem Obst und ein paar Früchten an Bäumen und Sträuchern. Mit Gastfotos von @diemanuela.
Herbst und Scholle am 1. Advent bei Selzen

Herbst und Scholle #Fotomontag 21/48

In Rheinhessen kommt mit der Adventszeit eine meist trostlose und recht farblose Zeit, in der Erdfarben und graue Farben die Landschaft beherrschen. Mit ein wenig Farbkorrektur ("Color Grading") habe ich...
Schwäne im Schlossgarten Schwetzingen - Herbstimpressionen

Schwäne im Schlossgarten Schwetzingen #Fotomontag 21/45

Zwei Schwäne an einem Kanal im Schlossgarten Schwetzingen vor herbstlichem Blätterwald. Wunderbare Herbstfarben zierten den Garten - und zwie Schwäne sprangen mir geradezu vor die Kamera.

Leave a Reply

Der Entspannende

Frank Hamm (Hawaiian Shaka!)

Frank Hamm: Kultur- und Weinbotschafter Rheinhessen | Wandern, Genuss, Kultur | Autor und Wanderblogger | Jogger und SunriseRunner

Mehr über den Entspannenden | Kontakt

To boldly relax where no man has relaxed before.

Rheinhessen. Wanderungen für die Seele

Rheinhessen. Wandern für die Seele (Cover)

Mein Buch zum Wandern im magischen Land der tausend Hügel mit 20 Wohlfühlwegen. Jetzt direkt bei mir mit Signatur und Widmung bestellen:

Rheinhessen. Wanderungen für die Seele

Meine Veranstaltungen

24.04.2022 (So): Weinwanderung am Selzbogen mit Mythen und Geschichten - WeinWanderWochenende Deutsches Weininstitut 2022
Am Sonntag des WeinWanderWochenendes des Deutschen Weininstituts (DWI) erwandern wir im Selztal und an den Hängen vom Selzer und vom Zornheimer Berg Vergessenes und Erstaunliches aus der Geschichte Rheinhessens. Bei… Mehr >>>

30.04.2022 (Sa): Weinwanderung „200 Jahre Mythen und Geschichten am Selzbogen“
Gemeinsam erkunden wir im Selztal und an den Hängen am Selzer und Zornheimer Berg Vergessenes, kaum Bekanntes und Erstaunliches aus über 200 Jahren Rheinhessen. Bei Wandern, Vesper und Wein öffnen… Mehr >>>

07.05.2022 (Sa): Weinwanderung „200 Jahre Mythen und Geschichten am Selzbogen“
Gemeinsam erkunden wir im Selztal und an den Hängen am Selzer und Zornheimer Berg Vergessenes, kaum Bekanntes und Erstaunliches aus über 200 Jahren Rheinhessen. Bei Wandern, Vesper und Wein öffnen… Mehr >>>

Alle Touren mit dem Entspannenden

Newsletter

Newsletter abonnnieren

Blog-Beiträge: Benachrichtigungen bei neuen Beiträgen. Chroniken des Enspannenden: Etwa monatlich Einblicke, Infos zu Wandern, Genuss und Kultur, Veranstaltungshinweise. #VirtuellesKaffeetrinken: Neue Termine fürs Virtuelle Kaffeetrinken. Du bekommst eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung Deiner Anmeldung. Schaue in den Posteingang oder SPAM-Ordner. Hier gibt es die Datenschutzbestimmungen.

Wine in Moderation

Wine in Moderation - Art de Vivre
Wine in Moderation – Art de Vivre

Der Entspannende ist Mitglied und Unterstützer von Wine in Moderation – Art de Vivre. Kultur mit Maß und Stil.

Neue Beiträge

Farbige Herbstreste am 1. Advent (Apfel)
Farbige Herbstreste #Fotomontag 21/49
6. Dezember 2021
Merino-Wollsocken von Wool Rockers
Merino-Wollsocken von Wool Rockers
3. Dezember 2021
Herbst und Scholle am 1. Advent bei Selzen
Herbst und Scholle #Fotomontag 21/48
29. November 2021
NDR-Moderator Philipp Schmidt (Copyright NDR Mischa Kreiskott)
Beim Wandern Herz und Kopf erleichtern – Gastbeitrag von Philipp Schmid
25. November 2021
Grünspecht im Biforium der katholischen Kirche Selzen
Grünspecht im Biforium der katholischen Kirche Selzen #Fotomontag 21/47
22. November 2021