Der Entspannende - Entspannen bei Wandern, Genuss und Kultur in Rheinhessen und der Welt.

Donaufelsen-Tour: Wandern im Donaubergland mit phantastischen Panoramas

Die Donaufelsen-Tour lädt zum Wandern im Donaubergland mit grandiosen Ausblicken, Aufstiegen und Abstiegen ein. Sie ist die längste der sechs Donauwellen-Touren.

In unserem Oktober-Urlaub am Bodensee machten wir zwei Abstecher zum Wandern ins Donaubergland. Von unserem Ferienhäuschen in Ludwigshafen aus brauchten wir nur eine halbe Stunde nach Fridingen an der Donau.

„DonauWelle“ steht laut Prospekt für

… Bewegung, für das sichtbare Auf und Ab der Landschaft und der Premiumwege im Donaubergland.

Bei unserer Wanderung der Donaufelsen-Tour sahen wir das nicht nur bei blauer Donau, sondern auch bei absolut blauem Oktober-Himmel bestätigt. Die Tour führt mit zwei Flusspassagen an der Oberen Donau bei Fridingen um das Donautal und bietet wirklich wunderbare Ausblicke.

Einkehren und Öffnungszeiten

Auf der Donaufelsen-Tour gibt es drei Einkehrmöglichkeiten. Die Öffnungszeiten sind den Webseiten entnommen. Bitte informiere Dich deswegen dort vor einer Tour.

Berghaus Knopfmacher

  • März bis Mai: Mittwoch bis Sonntag geöffnet (Mo & Di Ruhetag)
  • Mai bis Ende Sommerferien: täglich geöffnet (kein Ruhetag)
  • September bis Oktober: Mittwoch bis Sonntag geöffnet (bei Traumwetter kein Ruhetag)
  • Dezember bis Januar: Donnerstag bis Sonntag geöffnet
  • Öffnungszeiten können witterungsbedingt variieren, auf jeden Fall von 11.00 Uhr – 18.00 Uhr

Jägerhaus FridingenDonau

  • Montag, Donnerstag & Sonntag: 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Küche durchgehend bis 17:30 Uhr
  • Mittwoch, Freitag & Samstag: 11:00 Uhr bis 23:00 Uhr, Küche durchgehend bis 20:30 Uhr
  • April bis Oktober: Dienstag Ruhetag
  • November bis Dezember: Montag & Dienstag Ruhetag
  • Januar bis Mitte März: Winterpause

Ziegelhütte Fridingen

  • Täglich von 11:00 Uhr bis 18:30 Uhr,
  • Mittwoch Ruhetag
  • Küchenzeiten von 11:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Start am Bahnhof Fridingen

Wir starteten die Wanderung, wie bei der Tourbeschreibung auf Outdooractive vorgesehen, am Bahnhof Friedingen. Dort kann man nicht nur mit der Bahn anreisen, sondern es gibt einige Parkmöglichkeiten. Später, bei der Rückkehr, sahen wir auch ausgewiesene Parkmöglichkeiten in Fridingen.

Knopfmacherfelsen

Nach dem Aufstieg durch ein langes Waldstück erwartete uns mit dem Knopfmacherfelsen der erste Höhepunkt. Von dem Aussichtspunkt hatten wir einen wunderbaren Blick in das Donautal mit einer Donauschleife. Nach links blickten wir in den Beuroner Talkessel mit dem Kloster Beuron. Und nach rechts erblickten wir im Tal das Jägerhaus sowie darüber das Schloss Bronnen.

Nicht ganz so spektakuläre Blicke hat man vom etwa 200 m entfernt an der Straße gelegenen Berghaus Knopfmacher (Zimmer und Einkehrmöglichkeit) aus.

Blick vom Knopfmacherfelsen aufs Donautal und zum Kloster Beuron

Blick vom Knopfmacherfelsen in die Donauschleife

Blick vom Knopfmacherfelsen aufs Donautal und zum Kloster Beuron

Blick vom Knopfmacherfelsen aufs Donautal und über das Jägerhaus zum Schloss Bronnen

Donau-Steg und Jägerhaus

Der teilweise steile Abstieg führt ins Donautal, wo wir uns durch eine Herde Rinder durchschlagen konnten. Der Jägerhaus-Steg ermöglicht die Querung über die Donau zum Jägerhaus. Bei Niedrigwasser kann die Donau auch über etwa 20 Meter abwärts liegende Trittsteine überquert werden.

Das Jägerhaus Fridingen an der Donau bietet nicht nur Zimmer und Zeltplatz zum Übernachten, sondern auch Einkehrmöglichkeiten im Inneren und Außen auf einer Terrasse an einer Hütte.

Im Donautal zum Jägerhaus - Kühe auf dem Weg

Über die Donau zum Jägerhaus

Die Donau am Jägerhaus

Selfie am Jägerhaus

Die Donau am Jägerhaus

Das Jägerhaus bei Fridingen an der Donau

Das Jägerhaus bei Fridingen an der Donau

Die Jägerhaushöhle und Bronner Höhle

Oberhalb des Jägerhauses liegt die Jägerhaushöhle. In ihr wurden in den Siebzigern Knochenwerkzeuge und Jagdwaffen aus der Mittelsteinzeit (8000-5000 v.Chr.) gefunden. Die Höhle ist eigentlich recht klein. Imposanter als die Jägerhaushöhle ist die Bronner Höhle, so dass wir dort staunend darin standen und ein paar Fotos machten.

Aufstieg zum Schloss Bronnen

Bronner Höhle

Bronner Höhle

Schloss Bronnen

Nach dem kurzen Abstecher zur Bronner Höhle ging es den Felsenweg zum Schloss Bronnen hoch. Allerdings ist das ehemalige Jagdschloss in Privatbesitz und daher nicht öffentlich zugänglich. Nur eine schmale, abgesperrte Fußgängerbrücke führt von den Felsen zum Schloss hinüber. Es gibt hier wirklich keine „Hintertür“ oder einen „Hinterpfad“.

Das Schloss Bronnen (selten auch: Burg Bronnen) ist eine Burganlage in der Nähe von Fridingen an der Donau, Landkreis Tuttlingen, Baden-Württemberg im Besitz der Herren von Enzberg.

Geographische Lage
Die für die Öffentlichkeit nicht zugängliche Burganlage befindet sich auf einem steil abfallenden Felsen im Oberen Donautal. Unter ihr fließt die Donau.

(Seite „Schloss Bronnen“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 23. September 2018, 12:26 UTC. (Abgerufen: 22. April 2019, 09:33 UTC))

Schloss Bronnen

Schloss Bronnen

Schloss Bronnen

Zum Kaiserstand

Auf der Höhe geht es meistens durch Waldgebiete. Immer wieder gibt es Aussichtspunkte, von wo aus wir sehr schöne Blicke auf das Donau hatten.

Donautal bei Fridingen

Im Wald überm Donautal

Blick auf Jägerhaus und Schloss Bronnen

Zum Kaiserstand geht es von einer kleinen Wegeskurve aus nach Norden (rechts bei unserer Wanderung) etwa 150 Meter mit einem kleinen Abstecher. Vorsicht: Es gibt hier kein Geländer! Doch wer schwindelfrei ist, der wird mit einem super Panoramablick über Schloss Bronnen, den gegenüberliegenden Stiegelesfelsen bis zur Ruine Kallenberg belohnt.

Blick vom Kaiserstand ins Donautal

Blick vom Kaiserstand ins Donautal

Selfie am Kaiserstand ins Donautal

Blick vom Kaiserstand ins Donautal

Burgruine Kallenberg

Die Burgruine Kallenberg bietet ebenfalls einen schönen, wenn auch nicht so spektakulären Panoramablick wie der Kaiserstand.

Die Burgruine Kallenberg ist eine hochmittelalterliche Ruine im Naturpark Obere Donau zwischen Fridingen und Beuron auf dem Gemeindegebiet von Buchheim im Landkreis Tuttlingen in Baden-Württemberg (Deutschland). Sie ist neben Falkenstein die bedeutendste Ruine im Donautal.

(Seite „Burgruine Kallenberg“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 30. November 2018, 19:20 UTC. (Abgerufen: 22. April 2019, 10:04 UTC))

Die Burgruine ist schon recht angeschlagen und teilweise abgesperrt. Am Rand zum Tal bietet sich jedoch die Möglichkeit, den Panoramablick über die Brüstung zu genießen. Wir sahen auch viele Gerüste, anscheinend wird die Burgruine derzeit instand gesetzt.

Ruine Kallenberg

Blick von Ruine Kallenberg ins Donautal

Zur Ziegelhütte

Von der Burgruine Kallenberg aus führte die Tour dann steil bis zur Donau hinunter. Das letzte Stück war recht steinig. Wir mussten hier ständig aufpassen, dass wir mit den Füßen nicht umknickten. Ein kurzes Stück noch an der Donau entlang, dann geht es ins Freie und schon bald an der Ziegelhütte Fridingen vorbei. Hier trafen wir eine Wandergruppe wieder, die uns irgendwo überholt hatte.

Wandern auf dem Premiumweg DonauWelle Donaufelsen-Tour zwischen Fridingen und Beuron

Wandern auf dem Premiumweg DonauWelle Donaufelsen-Tour zwischen Fridingen und Beuron

Donautal bei Fridingen

Vesperstube Ziegelhütte

Zurück nach Fridingen und zum Bahnhof

Von der Ziegelhütte aus liefen wir ein Stück durch das idyllische Donautal und dann über den Aussichtspunkt Lugen nach Fridingen. Am Eingang (Ausgang) von Fridingen auf dem Tourabschnitt sahen wir dann auch einen größeren Parkplatz. Mit einem Einstieg hier in die Tour hätten wir uns den Abstecher von und zu dem Bahnhof sparen können.

Aussichtspunkt Lugen

Blick vom Aussichtspunkt Lugen zur Vesperstube Ziegelhütte

Blick vom Aussichtspunkt Lugen zur Vesperstube Ziegelhütte

Blick vom Aussichtspunkt Lugen ins Donautal

Fazit

Die Donaufelsentour ist ein wunderbares Wandererlebnis mit idyllischer Landschaft, vielen Aussichtspunkten und spektakulären Ausblicken. Dazu kommen gute Einkehrmöglichkeiten und rustikale Höhenmeter. Wir haben die Wanderung sehr genossen und empfehlen Sie jedem, der einen Flair von Alpinwanderung in der Schwäbischen Alb erleben möchte. Nicht jeder wird allerdings so ein Glück wie wir mit einem sagenhaften himmelblauen Oktoberwetter haben.

DonauWelle Donaufelsen-Tour auf Donaubergland.de

Auf Donaubergland.de gibt es nicht nur eine Tourenbeschreibung, sondern auch aktuelle Informationen. So ist (Stand April 2019) der Steg am Jägerhaus gesperrt.

Derzeit ist der Donausteg beim „Jägehaus“ nicht passierbar, da er durch das Hochwasser der Donau beschädigt worden ist. Damit ist der Übergang über die Donau zu Fuß derzeit nicht möglich: Bei Niedrigwasser geht es über die Trittsteine im Fluss.
Wenn Sie vor Ort sind, kontaktieren Sie Familie Stehle im Gasthaus „Jägerhaus“:

Siehe DonauWelle Donaufelsen-Tour auf Donaubergland.de.

Donaufelsen-Tour auf Outdooractive

Die Donaufelsentour gibt es zum Herunterladen und Nachwandern auf Outdooractive.

 

 

About the author

Ich bin Frank Hamm und als Der Entspannende entspanne ich bei Wandern, Genuss und Kultur. Als Der Schreibende halte ich Subjektives aus Raum und Zeit fest. Fachliches über Kommunikation, Kollaboration und Intranets findet Ihr im INJELEA-Fachblog. Beruflich bin ich Unternehmensberater für Kommunikation und Kollaboration. Außerdem bin ich unterwegs auf Twitter als @DerEntspannende und als @fwhamm. Auf Facebook bin ich Der Entspannende. Mit „frank@derentspannen.de“ erreichst Du mich per E-Mail.
1 Response

Leave a Reply

Der Entspannende

Frank Hamm (Hawaiian Shaka!)

Frank Hamm: Blogger, Jogger, Wanderer, Ausflügler, Rumprobierer, Genießer, Rheinhessen- & Hawaii-Verrückter…

Als Der Entspannende schreibe ich über Wandern, Genuss und Kultur. Erfahre mehr über den Entspannenden.

Neue Beiträge

Hiwweltour Zornheimer Berg
Blogs zu Wandern, Rheinhessen und Hawai’i
11. Juli 2019
Selzen und Hahnheim im Selztal (Blick vom Zornheimer Berg)
Wanderung rund um Hahnheim im Selztal
5. Juli 2019
#SunriseRun in den Weinbergen über Selzen
Ich bin Genuss-Jogger und kämpfe gegen den Schweinehund
16. Juni 2019
Moselsteig Etappe 19 auf dem Weg nach Kail
Moselsteig Etappe 19 von Klotten nach Treis-Karden wandern
7. Juni 2019
Wissberg: Blick auf Sprendlingen
Wandern am Wissberg in der Rheinhessischen Toskana
4. Juni 2019

Abonniere meine Newsletter

In den Chroniken erhältst Du etwa alle vier Wochen Einblicke, Fundstücke und Veranstaltungstipps. Bei "Blog-Beiträge" erhältst Du ein Mal am Tag eine Nachricht, falls es neue Blog-Beiträge gibt.

Um die Anmeldung abzuschließen, erhältst Du noch eine Email. Bitte bestätige die Anmeldung mit einem Klick auf den entsprechenden Link in der Email. Lies die Datenschutzbestimmung.

Newsletter abonnieren

In den Chroniken erhältst Du etwa alle vier Wochen Einblicke, Fundstücke und Veranstaltungstipps. Bei "Blog-Beiträge" erhältst Du ein Mal am Tag eine Nachricht, falls es neue Blog-Beiträge gibt.

Um die Anmeldung abzuschließen, erhältst Du noch eine Email. Bitte bestätige die Anmeldung mit einem Klick auf den entsprechenden Link in der Email. Lies die Datenschutzbestimmung.