Der Entspannende - Entspannen bei Wandern, Genuss und Kultur in Rheinhessen und der Welt.

Der Kahle Pön bei Usseln – ideal zum Sonnenaufgang #SunriseRun

Der Kahle Pön bei Usseln (Willingen) mit seinen Heiden war das Ziel für einen gemeinsamen #SunriseRun mit Sandra Wickert am Sonntagmorgen vom Hiking Barcamp am Diemelsee / Willingen.

Vom 5. bis 7. April war ich auf dem Hiking-Barcamp am Diemelsee (siehe auch: Hiking-Barcamp im Sauerland – was ist ein Barcamp?). Ich war mit einigen anderen im H+ Hotel Willingen in Usseln untergebracht. Da die Wettervorhersage günstig gewesen war, hatte ich für den 7. April, ein Sonntag, mir ein Ziel für einen Sonnenaufgangslauf (#SunriseRun) gesucht und mich für den „Kahle Pön“ entschieden. Sandra Wickert von Tracks and the City hatte davon Wind bekommen und Interesse bekundet.

Mit The Photographer’s Ephemeris hatte ich den Sonnenstand und die Uhrzeit für den Sonnenaufgang ermittelt. Mit Google 3D hatte ich mir einen Standort ausgesucht, von wo aus ich eine gute Sicht auf den Sonnenaufgang haben würde. Und so freute ich mich schon auf den Sonnenaufgang auf dem Kahlen Pön.

Der Kahle Pön

Die Bedeutung der Bezeichnung ist mir nur teilweise klar. Kahl ist der Pön durchaus, denn obendrauf sind Felder und vor allem eine Hochheide.

Der oder die Kahle Pön bei Titmaringhausen mit Gipfellage im Hochsauerlandkreis in Nordrhein-Westfalen nahe der Grenze zum Landkreis Waldeck-Frankenberg in Nordhessen ist ein 775,3 m ü. NHN hoher Berg des Rothaargebirges.

[…]

Die Gipfelregion des Kahlen Pön ist unbewaldet und weist neben Feldern eine Hochheide auf. Auf der nordhessischen Nordflanke des Berges liegt das Naturschutzgebiet Kahle Pön bei Usseln […] und auf der westfälischen Südseite das Naturschutzgebiet Kahle Pön […].

(Seite „Kahle Pön“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 5. Oktober 2017, 15:52 UTC. (Abgerufen: 12. April 2019, 11:17 UTC))

Was allerdings „Pön“ bedeutet? Ich hatte mir vorgenommen, einen der „Einheimischen“ danach zu fragen, das jedoch wieder vergessen. Vielleicht hat es was mit „Po“ zu tun?

Sonnenaufgang auf dem Kahlen Pön

Um kurz vor 6 Uhr schaute ich vom Balkon meines Hotelzimmer in den Himmel und war begeistert.

Sonnenaufgang bei Ussel

Pünktlich um 6 Uhr stand ich an der Rezeption des Hotels, als sich Sandra auch schon über Twitter meldete. Gemeinsam trabten wir kurz darauf los. Auf einer kleinen Straße ging es an den Ortsrand, und dann waren wir auch schnell auf Feldwegen.

Für Sonnenaufgangsläufe ist es normalerweise schon eine dreiviertel Stunde vor dem rechnerischen Sonnenaufgang so hell, dass man auf Wegen und Pfaden genug sieht. Eigentlich wird es nur kritisch, wenn man sich zu Anfangs in richtig dunklen Wäldern und in einer Schlucht bewegt.

Wir liefen im Tal an der Diemel entlang bis zur Diemelquelle, dann ein wenig höher auch durch kurze Waldstücke. Dazwischen kamen wir sogar an der Graf Stolberg Hütte vorbei. Am Freitag waren die Quelle und die Hütte noch in dickem Nebel eingepackt gewesen.

Kurz nach halb sieben Uhr waren wir dann oben und genossen den Ausblick und die Stille. Am östlichen Horizont war ein schönes orangenes Band mit Morgenrot zu sehen. In die anderen Richtungen war es schon richti hell. Auf den Hügeln und Tälern war ein leichter Dunstschleier.

Sonnenaufgang auf dem heidebedeckten Gipfel des Kahlen Pön

Sonnenaufgang auf dem heidebedeckten Gipfel des Kahlen Pön

Sandra und ich machten einige Fotos, während wir in der Heidelandschaft herumliefen.

Sonnenaufgang auf dem heidebedeckten Gipfel des Kahlen Pön

In der Ferne konnten wir den Hochheideturm sehen.

Sonnenaufgang auf dem heidebedeckten Gipfel des Kahlen Pön

Leider verdeckte der Dunstschleier auch die Sonne. Gerne hätte ich noch etwas länger auf die Sonne gewartet, doch erstens waren wir verschwitzt und zweitens wollten wir rechtzeitig zum Frühstück zurück sein.

Sonnenaufgang auf dem heidebedeckten Gipfel des Kahlen Pön

Wir fingen noch ein paar Eindrücke ein, während wir uns laufend auf den Rückweg machten.

Sonnenaufgang auf dem heidebedeckten Gipfel des Kahlen Pön

Sonnenaufgang auf dem heidebedeckten Gipfel des Kahlen Pön

Graf Stolberg Hütte

Auf dem Rückweg konnten wir dann auch die Graf Stolberg Hütte deutlich von oben sehen.

Graf Stolberg Hütte unterhalb vom Kahlen Pön

Graf Stolberg Hütte unterhalb vom Kahlen Pön

Diemelquelle

So sieht übrigens die Diemelquelle aus, wenn sich nicht im Nebel versteckt ist.

Diemelquelle unterhalb vom Kahlen Pön

Diemelquelle unterhalb vom Kahlen Pön

Zurück zum H+ Hotel Willingen

Wir trabten dann weiter zurück nach Usseln und zum Hotel.

SunriseRun bei Ussel

Als wir schon fast in Usseln und am Hotel waren, schaute dann doch noch die Sonne über den Hügeln hervor. Im Hotelzimmer hatte ich dann auch noch einen schönen Blick auf die Sonne, während ich mich für das Frühstück fertig machte.

SunriseRun bei Ussel

SunriseRun und Sonnenaufgang bei Ussel

SunriseRun und Sonnenaufgang bei Ussel

Alle Fotos

Alle Fotos sind im Flickr-Album „Zum Kahlen Pön zum Sonnenaufgang„.

Sponsoren beim Hiking-Barcamp

Vielen Dank an die Sponsoren, die das Hiking-Barcamp und letztendlich meinen #SunriseRun ermöglicht haben!

About the author

Ich bin Frank Hamm und als Der Entspannende entspanne ich bei Wandern, Genuss und Kultur. Als Der Schreibende halte ich Subjektives aus Raum und Zeit fest. Fachliches über Kommunikation, Kollaboration und Intranets findet Ihr im INJELEA-Fachblog. Beruflich bin ich Unternehmensberater für Kommunikation und Kollaboration. Außerdem bin ich unterwegs auf Twitter als @DerEntspannende und als @fwhamm. Auf Facebook bin ich Der Entspannende. Mit „frank@derentspannen.de“ erreichst Du mich per E-Mail.

Leave a Reply

Der Entspannende

Frank Hamm (Hawaiian Shaka!)

Frank Hamm: Blogger, Jogger, Wanderer, Ausflügler, Rumprobierer, Genießer, Rheinhessen- & Hawaii-Verrückter…

Als Der Entspannende schreibe ich über Wandern, Genuss und Kultur. Erfahre mehr über den Entspannenden.

Neue Beiträge

Hochvogel (Allgäuer Alpen)
Ein Monat vor dem Grenzgänger im Allgäu – Ausrüstung, Übernachtung und Verpflegung
30. Juli 2019
Hiwweltour Zornheimer Berg
Blogs zu Wandern, Rheinhessen und Hawai’i
11. Juli 2019
Selzen und Hahnheim im Selztal (Blick vom Zornheimer Berg)
Wanderung rund um Hahnheim im Selztal
5. Juli 2019
#SunriseRun in den Weinbergen über Selzen
Ich bin Genuss-Jogger und kämpfe gegen den Schweinehund
16. Juni 2019
Moselsteig Etappe 19 auf dem Weg nach Kail
Moselsteig Etappe 19 von Klotten nach Treis-Karden wandern
7. Juni 2019

Abonniere meine Newsletter

In den Chroniken erhältst Du etwa alle vier Wochen Einblicke, Fundstücke und Veranstaltungstipps. Bei "Blog-Beiträge" erhältst Du ein Mal am Tag eine Nachricht, falls es neue Blog-Beiträge gibt.

Um die Anmeldung abzuschließen, erhältst Du noch eine Email. Bitte bestätige die Anmeldung mit einem Klick auf den entsprechenden Link in der Email. Lies die Datenschutzbestimmung.

Newsletter abonnieren

In den Chroniken erhältst Du etwa alle vier Wochen Einblicke, Fundstücke und Veranstaltungstipps. Bei "Blog-Beiträge" erhältst Du ein Mal am Tag eine Nachricht, falls es neue Blog-Beiträge gibt.

Um die Anmeldung abzuschließen, erhältst Du noch eine Email. Bitte bestätige die Anmeldung mit einem Klick auf den entsprechenden Link in der Email. Lies die Datenschutzbestimmung.