Der Entspannende - Entspannen bei Wandern, Genuss und Kultur in Rheinhessen und der Welt.

Burgruine und Bergfried Schwabsburg – Reich der Dohlen und Turmfalken

Die Burgruine Schwabsburg mit ihrem Bergfried lässt sich von Selzen/Hahnheim aus mit einer etwa 12,5 Kilometer langen Rundtour erkunden. Ich bin die Strecke gejoggt, aber sie eignet sich auch gut für einen Spaziergang oder eine kleine Wanderung.

Trotz der Kälte faszinierten mich das wunderschöne Wetter und die Ausblicke. Nur ein Mal würde ich in einigen Metern Abstand einen anderen Läufer passieren, und ein anderes Mal würde ich eine Spaziergängerin mit ihrem Hund in etwa 200 Metern Entfernung erblicken. Während des ganzen Laufes würde ich ansonsten von Haustür zu Haustür alleine bleiben.

Heute verließ ich um 7 Uhr das Haus für einen #SunriseRun. Kurz zuvor war die Sonne aufgegangen, und ich erwartete einen frischen aber zunehmend warmen Morgen. Doch bereits nach wenigen Minuten merkte ich, dass es nicht nur richtig kalt war, sondern dass auch ein richtig kalter und starker Wind über die Landschaft blies. Die Pfützen waren durch den gestrigen regnerischen Tag gut gefüllt und zugefroren. So wollte ich mich eigentlich auf eine kurze Rund in den Weinbergen im Osten von Selzen beschränken. Doch es kam anders.

Als ich auf der Höhe über Selzen lief, konnte ich in der Ferne den Bergfried der Burgruine Schwabsburg erblicken. Noch ein Stück höher und noch weiter entfernt sah ich sogar den Niersteiner Wartturm. Der Wind blies mir die Kälte ins Gesicht, meine Händer froren. Der Wartturm war definitiv zu weit für heute. Doch die Burgruine, das wäre doch was.

Nach Schwabsburg

Also wurde es doch keine kurze Runde. Von Selzen aus ging es in die Höhe durch die Weinberge der Lage „Rheinpforte“, dann hinunter nach Schwabsburg zur K 38, die von Mommenheim kommt. Kurz etwas wieder hinauf und nach einem kleinen Umweg auf der Höhe wieder hinunter zur K 38 und dann links ab und auf einem Bogen wieder hinauf. Dann konnte ich den Bergfried von oben sehen und zu ihm hinunterlaufen.

Morgensonne in den Weinbergen bei Selzen

Wingertshäuschen in den Weinbergen bei Selzen

Schwabsburg und Bergfried Burgruine Schwabsburg

Am Roten Hang bei Nierstein

Bergfried Burgruine Schwabsburg

Burgruine Schwabsburg

Reich der Dohlen und Turmfalken - Bergfried Burgruine Schwabsburg

Reich der Dohlen und Turmfalken - Bergfried Burgruine Schwabsburg

Die mittelalterliche Burg wurde im 13. Jahrhundert auf einem Bergsporn erbaut. Dadurch war sie von drei Seiten durch Steilhänge geschützt, an der vierten Seite gab es eine Zugbrücke. Nicht weit von ihr gab es eine ehemalige römische Heerstraße, die noch im Mittelalter genutzt wurde. Die Burg sollte wohl die staufische Herrschaft sichern und wurde als Lehen vergeben. Im Kriegsfall musste sie dem Lehnsherrn als Stützpunkt überlassen werden.

Später wurde sie verpfändet, und nach und nach verlor sie ihre Bedeutung. Im Dreißigjährigen Krieg wurde sie von den Spaniern unter Feldherr Spinola zerstört. Angeblich 1689 erneut im Pfälzischen Erbfolgekrieg von den (ja, die Üblichen) Franzosen. Um das Jahr 1800 wurde sie zum Abbruch freigegeben. Schließlich übergab das Großherzogtum Hessen-Darmstadt (unsere Region war seit 1816 eine Provinz von Hessen – auf der anderen Rheinseite) die Burg 1949 der rheinland-pfälzischen Schlösserverwaltung.

Es blieb nur der Bergfried übrig. Er wurde von 2009 bis 2012 restauriert und saniert, und ist mit 22 Metern Höhe und einer Seitenlänge von 10 Metern immer noch sehr imposant.

Weitere Informationen findest Du auf der Wikipedia-Seite „Burg Schwabsburg„.

Aufgrund seiner Mauerlöcher und seiner hohen Position beherbergt der Turm viele Dohlen und Turmfalken. Auch heute konnte ich wieder sehr viele Dohlen und ein paar Turmfalken bei ihren Flugmanövern beobachten. Die Tür des Bergfrieds war wie üblich geöffnet, so dass ich im Innern auf einer Wendeltreppe zur Plattform hochsteigen konnte. Überall sieht man irgendwelche Stöckchen und Ästchen herumliegen, und in den Luken sind Nestanlagen zu sehen.

Im Bergfried Burgruine Schwabsburg

Ausblick vom Bergfried Burgruine Schwabsburg

Im Bergfried Burgruine Schwabsburg

Blick vom Bergfried Burgruine Schwabsburg zum Roten Hang

Reich der Dohlen und Turmfalken - Bergfried Burgruine Schwabsburg

Nach Selzen

Zurück ging es durch Schwabsburg die K 38 entlang in Richtung Dexheim, um dann einen Feldweg in die Weinberge und zu einer kleinen Schutzhütte abzubiegen. Von ihr aus hatte ich nochmals einen schönen Blick auf die Burgruine. Unterhalb der ehemaligen Anderson Barracks ging es auf einem Wirtschaftsweg zwischen Feldern zur Höhe und der „Rheinpforte“ hinauf.

Polsterplox und der Bergfried Burgruine Schwabsburg

Schwabsburg und sein Burgfried

Frühling bei Schwabsburg und dem Burgfried

Schwabsburg und sein Burgfried

Schwabsburg und sein Burgfried

Selzer Bahnwärterhäuschen

Selzer Bahnwärterhäuschen in den Weinbergen

Selzer Bahnwärterhäuschen in den Weinbergen

Selzer Bahnwärterhäuschen in den Weinbergen

Dort lief ich dann bis zum alten Bahnwärterhäuschen von Selzen, das nach der Stilllegung der Bahnstrecke Bodenheim-Alzey als Wingertshäuschen und Schutz für den Wingertschützen eine neue Verwendung erhielt. Der Selzer hat das sehr gut erzählt:

Geschichte auf dem „Abstellgleis“ – Vom Bahnwart zum Wingertschütz: Wie das Bahnwärterhäuschen in den Selzer Weinberg kam.

Dann ging es durch den Mörtelgraben zurück bis zu den beiden Selzer Kirchen und der Haustür.

Newsletter abonnieren

Mit "Blog-Beiträge" erhältst Du eine Benachrichtigung bei neuen Beiträgen im Blog. Mit den Chroniken bekommst Du monatlich für Rheinhessen Veranstaltungshinweise und Tipps sowie Infos zu Wandern, Genuss und Kultur.
Um die Anmeldung abzuschließen, erhältst Du noch eine Email. Bitte bestätige die Anmeldung mit einem Klick auf den entsprechenden Link in der Email. Lies die Datenschutzbestimmung. P.S. Es gibt auch einen Telegram-Kanal!


Streckenverlauf

Die Tour bin ich spontan gelaufen und habe sie dementsprechend nicht auf Garmin Connect oder Outdooractive geplant. Die Aufzeichnung meiner Garmin-Uhr habe ich aber dann für einen Screenshot in Outdooractive geladen, damit Du einen Eindruck vom Streckenverlauf bekommst. Auf Garmin sehe ich die Strecke zwar auch, doch ich finde die Darstellung auf Outdooractive gelungener, weil direkt zur Tour auch das Höhenprofil zu sehen ist.

Rundtour Selzen - Burgruine Schwabsburg - Selzen (Screenshot Outdooractive)

About the author

Der Entspannende (* 14. April 1961 in Ingelheim am Rhein als Frank Hamm) ist Berater und Autor | Blogger, Jogger, SunriseRunner & Wanderer | Rheinhessen & Hawai'i Abhängiger | Science Fiction Fan, Philosoph & Trekkie. Der Entspannende lebt in der Ortsgemeinde Selzen (Rheinhessen). Der Entspannende berichtet über Wandern, Genuss und Kultur. Sein gleichnamiges Blog gehört zu den etablierten deutschsprachigen Wanderblogs. Im Kolumnen-Blog Der Schreibende veröffentlicht er Subjektives aus Raum und Zeit. In den Sozialen Medien ist Der Entspannende aktiv auf Twitter als @DerEntspannende, auf Facebook als Der Entspannende und auf Instagram als Der Entspannende. Nachrichten und Anfragen beantwortet Hamm per E-Mail via frank@derentspannen.de.

Related Posts

Virtuelles Kaffeetrinken mit dem Entspannenden

Virtuelles Kaffeetrinken zu Wandern, Wanderbücher, Botschafter, Autorenschaft und Wanderführer

Veranstaltungstipp: Ich lade zu virtuellen Kaffeetrinken (und Teetrinken) und echtem Quatschen per Video in Browser oder App am Freitag, 3. April, um 15 Uhr ein. Ihr dürft mich (fast) alles...
Zornheimer Ruhkreuz: Schönste Weinsicht 2020 Rheinhessen des Deutschen Weininstituts

Wandern am Selzbogen – Planen für die Zeit nach Coronavirus

Als Wanderer, Autor und zukünftiger Wanderführer nutze ich die aktuelle Coronavirus-Situation vor allem, um für die Zukunft zu planen. Eines meiner Vorhaben ist eine geführte Wanderung am Selzbogen. Die Wanderung...
Amiche: Skulptur "Fern ab" am Radweg von Selzen-Mommenheim (ehemalige Bahnstrecke Alzey-Bodenheim)

Das Amiche – früher Bahnstrecke, jetzt Radweg (Selzbogen im Februar)

Früher verlief zwischen Selzen und Mommenheim das "Amiche", eine der vielen Bahnstrecken Rheinhessens, heute ist es ein Radweg. Die Bahnstrecke führte 31 Kilometer von Bodenheim bis nach Alzey. Wie ich...

Leave a Reply

Der Entspannende

Frank Hamm (Hawaiian Shaka!)

Frank Hamm: Blogger, Jogger, Wanderer, Ausflügler, Rumprobierer, Genießer, Rheinhessen- & Hawaii-Verrückter…

Als Der Entspannende schreibe ich über Wandern, Genuss und Kultur. Erfahre mehr über den Entspannenden.

Rheinhessen. Wanderungen für die Seele

Rheinhessen. Wandern für die Seele (Cover)

Mein Buch zum Wandern im magischen Land der tausend Hügel mit 20 Wohlfühlwegen. Das Buch erscheint 2020 im Droste-Verlag. Alle Infos:

Rheinhessen. Wanderungen für die Seele

Neue Beiträge

Station des Adam-Elsheimer-Wegs am Hieberg
Selztal-Terroir-Route 2: Wandern bei Elsheim
5. April 2020
DorfFunk-Einstellung-Empfangsstärke-3x2
Digitale Dörfer des Landes Rheinland-Pfalz mit DorfFunk und DorfNews freigeschaltet
30. März 2020
Virtuelles Kaffeetrinken mit dem Entspannenden
Virtuelles Kaffeetrinken zu Wandern, Wanderbücher, Botschafter, Autorenschaft und Wanderführer
29. März 2020
Zornheimer Ruhkreuz: Schönste Weinsicht 2020 Rheinhessen des Deutschen Weininstituts
Wandern am Selzbogen – Planen für die Zeit nach Coronavirus
28. März 2020
Amiche: Skulptur "Fern ab" am Radweg von Selzen-Mommenheim (ehemalige Bahnstrecke Alzey-Bodenheim)
Das Amiche – früher Bahnstrecke, jetzt Radweg (Selzbogen im Februar)
25. März 2020

Abonniere meine Newsletter

Mit "Blog-Beiträge" erhältst Du eine Benachrichtigung bei neuen Beiträgen im Blog. Mit den Chroniken bekommst Du monatlich für Rheinhessen Veranstaltungshinweise und Tipps sowie Infos zu Wandern, Genuss und Kultur.
Um die Anmeldung abzuschließen, erhältst Du noch eine Email. Bitte bestätige die Anmeldung mit einem Klick auf den entsprechenden Link in der Email. Lies die Datenschutzbestimmung. P.S. Es gibt auch einen Telegram-Kanal!