Die Chroniken des Entspannenden

- Band 17 -
Regenbogen über dem Land der tausend Hügel

Entspannen bei
Wandern, Genuss und Kultur!

Hallo und kein Helau,

ich bin absolut kein Narr. Ich konnte mich mit der Narrenzeit nie anfreunden. Was womöglich daran liegt, dass ich im Odenwald und nicht in Rheinhessen aufgewachsen bin. Und doch kommt diese Chronik ein drittel Monat zu spät. Einfach zu wenig Zeit. Vielleicht sollte ich es machen wie Bianca, die ihr Hobby Outdoor und Wandern zum Beruf machte. Mehr über erfährst Du über einen Linktipp bei den Fundstücken.

Dies bekommst Du mit der heutigen Chronik:
  • Einblicke: Ich greife meine Vorsätze auf und berichte über meine Teilnahme an einem Barcamp im Mai.
  • Fundstücke aus dem Netz rund um Wandern, Genuss und Kultur.
  • Veranstaltungstipps für Rheinhessen: Dieses Mal nur einen einzigen Tipp, und der dreht sich um eine von mir veranstaltete Wanderung im März.
Du kannst mir auch jederzeit eine E-Mail an die Adresse "frank@derentspannen.de" schicken. Üblicherweise antworte ich innerhalb von einem Tag. Manchmal geht es auch schneller ;-)

Entspannende Grüße

Frank der Entspannende

P.S. Hier kannst Du neue Blogbeiträge abonnieren.

Einblicke

Immerhin, einen Blogartikel von unserem Bodenseeurlaub habe ich geschafft ("Wandern zum Haldenhof über dem Bodensee – Zauberhafte Aussichten"). Für einen weiteren Artikel habe ich immerhin schon die Fotos fertig (Obstfelder und Wälder zwischen Ludwigshafen und Stockach). Womöglich dauert es bis zu unserem nächsten Urlaub, bis ich alle Bodenseeartikel fertig habe.

Vorsätze, Ziele und Pläne für 2019

Am 1. Januar hatte ich über meine Vorsätze, Ziele und Pläne für 2019 gebloggt. Der erste Monat ist (schon länger) vorbei. Für mich ein Anlass, ein Zwischenfazit über meine Fort- und Rückschritte zu ziehen. Ich werde das alle 3 oder 4 Monate wiederholen.

Vielleicht, so meine Hoffnung, kannst Du aus meinen Erfahrungen lernen und/oder etwas mitnehmen.

  • Ich führe ein tägliches Journal (+): Das klappt recht gut. Nur an Wochenenden schwächele ich ab und zu. Ich habe ein Verzeichnis mit Dateien mit dem Namensformat "JJJJMMDD-Wochentag". Jeden Tag lege ich eine neue Datei mit Typora an, setze mir einen 10-Minuten-Timer und schreibe einfach los. Manchmal über Frust, manchmal über tolle Ideen, einfach so. Oft kann ich Ideen in die Tagesplanung oder Wochenplanung übernehmen. Tipp: Typora ist ein Text-Editor für Windows, Mac und Linux, der beim Schreiben ohne Ablenkung hilft. Keine Symbolleiste, keine Menüs (die man aber einblenden kann).
  • Ich meditiere täglich (++): Ich bin sehr zufrieden mit mir. Nur selten schaffe ich es nicht. Meistens dann, wenn ich nachlässig bin und direkt mit der Arbeit anfange. Das lebenslange Abo von Calm war eine sehr gute Idee. Tipp: Nicht irgendetwas "Produktives" für die Arbeit einschieben. Das ist vermeintlich unheimlich wichtig. Doch die Meditation mit Calm bringt (zumindest bei mir) Ruhe und Konzentration. Außerdem gibt es immer wieder hilfreiche Anregungen (beispielsweise zum Thema Konzentration).
  • Ich lese mehr und bewusster (+): Das erste Buch ist fertig gelesen ("Eine kurze Geschichte der Zeit" von Stephen Hawking), das war allerdings heftig. Manchmal bin ich ausgestiegen, doch dann habe ich einfach weitergelesen und versucht, den Faden nicht zu verlieren. Das zweite in der Mache (mehrere Artikel über Stephen Hawking). Diese Woche bin ich im Verzug. Gleich werde ich mir das Buch nehmen, Musik mit dem Kopfhörer hören und lesen. Tipp: Meine Leseliste mit Buchtipps halte ich das Jahr über aktuell.
  • Ich höre mehr und bewusster Musik (o): Da bin ich unentschlossen, was meinen Fortschritt angeht. Einerseits habe ich viel Musik gehört, andererseits kaum bewusst und nur Musik gehört. Da will ich an mir arbeiten.
  • Ich nehme ab (+): Hurra, ich bin unter 73 Kilogramm! Ich esse unter der Woche Müsli, ich laufe regelmäßig (nächster Punkt), trinke viel Wasser - und doch habe ich in letzter Zeit auch unter der Woche mal Wein getrunken. Nicht zuletzt auf dem Selzer Wochenmarkt. Der Winzerstand ist einfach eine Unverschämtheit (Vorsicht: Ironie!).
  • Ich jogge regelmäßig und halte mich fit (++): Ich bin sehr zufrieden. Ich laufe jetzt wieder regelmäßig. Dienstags ein leichter/mittlerer Lauf, Freitags Intervalltraining und Sonntags ein längerer Lauf. Letzten Sonntag hatte ich 10 km in knapp über eine Stunde, heute 15 km in 1:40 h. Damit habe ich mein Zwischenziel für März (10 km in 1 h) fast erreicht. Ich bin mehr als zuversichtlich, zum 30. Juni aus dem Stand 15 km in 1:30 h laufen zu können (fester Straßenbelag, kaum Steigung). Tipp: Als besonders hilfreich hat sich herausgestellt, dass ich am Abend zuvor meine Laufausrüstung parat lege (Funktionsunterwäsche, derzeit langes Laufshirt, derzeit lange Laufhose, je nach Temperatur Handschuhe, einen Buff). Die Laufschuhe stehen ständig vor der Wohnungstür in einer Schale, denn sie sind bei dem derzeitigen Wetter eh immer dreckig.
  • Ich schlafe regelmäßig aus (-): #Fail. Meistens sind es derzeit nur 7 Stunden oder weniger. Das liegt wohl daran, dass ich abends die Kurve nicht kriege. Ich werde mir zukünftig einen Wecker zum "ins Bett gehen" stellen.
  • Ich wandere regelmäßig (--): #Fail. Zeit, zu wenig Zeit. Immerhin habe ich schon eine grobe Tourenliste für mein Buch. Dann muss ich halt andere Dinge zurückstellen und auch mal zwei oder drei Wanderungen in einer Woche machen.
  • Ich mache eine Steigwanderung (o): Im Laufe der nächsten Wochen werde ich ein paar Fragen zusammenstellen und an den Projektleiter der Grenuzgänger-Tour schicken (Stromversorgung für Akkus/Smartphone, Temperaturbereiche...). Ich bin gut in der Zeit.
  • Ich schreibe ein Buch (-): Ich bin hintendran. In ein oder zwei Wochen werde ich wieder mehr Zeit haben. Dann steigere ich mich rein.

Barcamp Tourismusnetzwerk am 8. und 9. Mai


Das 6. Barcamp Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz findet am 8. und 9. Mai 2019 statt. Die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH lädt alle Akteure rund um den rheinland-pfälzischen Tourismus unter dem Motto „WIR sind Tourismus in Rheinland-Pfalz“ ein. Vor drei Wochen habe ich mir das Ticket gekauft. Damit werde ich das dritte Mal dabei sein.

Für mich als Blogger ist die Mischung an Teilnehmern und Themen auf diesem Barcamp ein absolutes Highlight. Als Wanderer beispielsweise gibt es in den Pausen Gelegenheiten, sich mit dem Sponsoren Outdooractive auszutauschen. Ich habe aber auch viel gelernt, wie die Touristikorganisationen und Leistungsträger (Hotels, Restaurants, Veranstalter) organisiert sind. Am 6. Mai gibt es dann schon ein Get-Together der am Vortag angereisten Teilnehmer.

Bisher war das Barcamp Tourismusnetzwerk immer in Boppard, 2019 ist es zum ersten Mal in der Hochschule Worms ...

Worms? Moooooment mal, das ist doch in Rheinhessen! Stimmt! Und zu Fuß gerade einmal etwa 40 Kilometer entfernt von Selzen!

Also plane ich für den 6. und 7. Mai ein Anwandern von Selzen zu den Rheinterrassen und dann nach Worms. Etwa bei der Hälfte, möglicherweise in Bechtheim, werde ich übernachten, dann geht es weiter.
Anwandern Barcamp Tourismusnetzwerk 2019 (Screenshot Outdooractive)

So etwas wie "Grenzgänger"


Am Donnerstag, 14. Februar, überschreite ich eine Grenze. Ich fahre zur Grenze nach Ingelheim, nehme die Fähre, und überschreite, nein ... überfahre die Grenze nach Hessen.

Ich habe eine Einladung erhalten und darf ein Hotel im Rheingau erkunden und kennenlernen. Ich werde mich behandeln lassen, es mir gut gehen lassen, wohlig übernachten und ein wunderbares Frühstück genießen.

Meine Erwartungen sind - natürlich - hoch. Denn das Hotel liegt halt auf der anderen Rheinseite und als Rheinhesse habe ich so meine persönliche Ansicht hinsichtlich der richtigen Rheinseite.

"Inzwischen entspanne und wohne ich seit 2012 in Selzen im Selztal. Als Rheinhesse habe ich eine persönliche Ansicht hinsichtlich der richtigen Rheinseite und der falschen Rheinseite. Immer wieder jedoch gibt es bei Gesprächspartnern noch Unklarheiten bezüglich meiner Heimat. Es scheint immer noch an der Zeit, diese Unklarheiten zu beseitigen." Lesen >>>

Scherz beiseite: Ich habe überhaupt keine Probleme mit irgendeiner richtigen oder falschen Rheinseite. Es ist ganz nett, sich darüber im Scherz zu kabbeln. Aber ich bin viel zu sehr Europäer und Terraner, als dass mich eine Region oder die Herkunft von jemandem stören würde.

Ich freue mich jedenfalls auf das Hotel im Rheingau und werde es mir richtig gut gehen lassen. Natürlich (diesmal wirklich ernst gemeint!) bekommst Du im Blog einen Bericht darüber.

Fundstücke

Linktipps zu Wandern, Genuss und Kultur in Rheinhessen und der Welt - und manchmal auch zum Schauen über den Tellerrand.

Die richtige Wander App? Die 6 besten im Test (Trekkinglife)

#Wandern "Gibt es die eine beste Wander App? Vielleicht! Das ist doch eine hilfreiche Antwort, oder? Wir haben es uns auf jeden Fall zur Aufgabe gemacht, ein wenig Licht in den Dschungel der verschiedenen Wander Apps zu bringen. So seid ihr für euer nächstes Outdoor Abenteuer gerüstet und habt nicht nur schöne topografische Karten auf eurem Handy dabei, sondern könnt auch eure zurückgelegte Strecke messen. Wir möchten euch im Folgenden einen kleinen Überblick über die unserer Meinung nach besten Wander Apps für Android und iOS verschaffen und euch außerdem kurz und knapp erzählen, was die Apps zum Wandern zu bieten haben und worauf ihr achten müsst."

Seit ich in 2016 mit dem regelmäßigen und intensiven Wandern begann (ich bekenne: Ich bin noch in der Winterpause), setze ich auf das "digitale Wandern" mit Smartphone, Apps und Co. Meine Wahl fiel damals auf Outdooractive, aber es lohnt sich immer ein Vergleich. Vor allem, wenn man einsteigen will. Lesen >>>

Musikalische Reise nach Spanien mit Heike Matthiesen
(Allgemeine Zeitung)

#Kultur #Genuss "Klassische Gitarristin bietet bei „Klassik im Gewölbe“ im Selzer Weingut Wilmshof ein Verwöhnprogramm für alle Sinne."

Am 13. Januar waren Manuela und ich im Wilmshof in Selzen zu "Klassik im Gewölbe". In der Allgemeinen Zeitung gibt es einen stimmungsvollen Bericht über das Konzert. Was bei dem Bericht zu kurz kommt, ist das Verwöhnprogramm namens "Abendbuffet" mit Leckereien für den Gaumen. Lesen >>>

Wege aus dem Winterblues
(Fotografische Reisen und Wanderungen)

#Wandern #Genuss "Wege aus dem Winterblues könnte ein Dauerbrenner-Thema für die Wintermonate sein. Dem Winterblues mit kleinen Oasen und Naturerlebnissen trotzen. Wie schaffen wir das? Wenn Gefühle von Trägheit ebenso wie die lästigen Pfunde an uns kleben und scheinbar keinen Weg aus dem Kreislauf „Ich habe keine Kraft“ lassen. Da hilft auch nicht die Aussage: „Wandern tut gut“ oder der Antriebssatz „Ich geh wandern“ und darauf hoffen, die Füße laufen von alleine los."

Elke Bitzer habe ich beim Bloggerwandern an der Mosel kennengelernt. Obwohl: Online kennen wir uns schon seit Jahren. Sie kann schöne stimmungsvolle Berichte schreiben. Jetzt hat sie nach Wegen aus dem Winterblues gesucht - und gefunden. Lesen >>>

Rheinhessischer Weinmarkt verliert an Boden
(Allgemeine Zeitung)

#Genuss "RHEINHESSEN - So hervorstechend das Jahr 2018 vom Wetter her war, so sehr fügt es sich in längerfristige klimatische Entwicklungen. Ebenfalls stabil sind die Absatzprobleme deutschen Weines im Inland – und die Exportflaute. Bei den Agrartagen stellten die Experten Fakten und Lösungsstrategien vor."

Torben Schröder war auf den Agrartagen in Nieder-Olm (etwa 15 Minuten von Selzen). Mittlerweile habe ich erfahren, dass ich wahrlich etwas verpasst habe. Nein, den Bericht nicht, den konnte ich ja lesen. Doch es gibt donnerstags und freitags immer Weinproben. Und ausgerechnet eine Winzerin (danke Katrin!) musste mir davon vorschwärmen. Das nächste Mal (im Januar 2020) fahre ich dann mal hin. Lesen >>>

Kulinarische Spurensuche in Rheinhessen, Orange Wines und zwei große Weinbergslagen
(Gourmet und Kultur Magazin Rheinland-Pfalz)

#Genuss "Der folgende Beitrag stammt von Christian Lersch – einem Kulinarikblogger mit dem Blog „Küchenjunge“. Christian Lersch war in den vergangenen Wochen für die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH unterwegs, um kulinarische Besonderheiten zu entdecken."

Christian hat doch tatsächlich bei seiner Erkundung "mitten im Weinberg ... noch ein echtes Weinberghäuschen gefunden." Also wirklich! EIN Weinbergshäuschen! Also ob es nicht tausende davon in Rheinhessen gibt. Aber immerhin sind die Trulli besonders schöne Exemplare, und die gibt es haufenweise bei Flonheim, in der rheinhessischen Schweiz. Ach ja: Das sind keine Weinbergshäuschen, das sind Wingertshäuschen 😊. Lesen >>>
Sonnenaufgang am Trullo auf dem Adelberg bei Flonheim

Der Trullo von Flonheim: Die Wiege der Sonne #12SunriseRheinhessen (Der Entspannende)

#Rheinhessen "Der Flonheimer Trullo auf dem Adelberg hat nichts mit Sean Connery und Wesley Snipes zu tun. Und doch ist seit diesem Sonnenaufgang für mich hier die Wiege der Sonne."

Im Februar 2017 war ich bei Flonheim, um den Sonnenaufgang beim wohl berühmtesten Trullo Rheinhessens zu fotografieren. Mehr dazu und dazu, was eigentlich "Trulli" sind, gibt es im Artikel. Lesen >>>

Ich habe meinen Job gekündigt und mache Abenteuerreisen zum Beruf (Lebedraussen)

#Wasanderesmachen im #Outdoor "Mehrmals schon fing ich diesen Blogpost an zu schreiben, um die Zeilen dann doch gleich wieder zu löschen. Wie soll ich nur anfangen, erklären, beschreiben? Eins weiß ich: Eine stürmische Woche liegt hinter mir – nicht nur weil viel Arbeit auf dem Tisch lag, sondern weil sich mein Leben gerade umkrempelt. Denn ich habe einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben und meinen sicheren und wunderbaren Job als Marketingleiterin gekündigt – nach über 10 Jahren. Der Entschluss: mein Herz darf stärker sein als mein Verstand – mit allen Risiken und Konsequenzen."

Bianca Gade hat Schluss und einen Neuanfang gemacht. Gesucht wurde ein "Produktmanager (w/m/d), der Wandertouren für Individualreisende ausarbeitet und auf den Markt bringt." Das hat zwar nicht so ganz gepasst, aber Bianca hat sich dann doch beworben. Inzwischen ist sie dann mal weg vom alten Job und hat schon einige Reisen zur Erkundung von Wandertouren geplant. Lesen >>>

Flipboard-Magazin

Flipboard bietet die Möglichkeit, Links in eigenen Magazinen zu sammeln. In meinem Magazin "Wandern, Genuss und Kultur in Rheinhessen und der Welt" sammle ich weitere Fundstücke.

Veranstaltungen

Eine persönliche Auswahl des Entspannenden zu Veranstaltungen in Rheinhessen und Umgebung.

Es ist noch Winter und für mich "Saure-Gurken-Zeit" für Veranstaltungen. Deswegen gibt es diesmal keine Tipps. Na gut, einen Tipp gibt es - und den bereits für den März und in eigener Sache.
24. März, Selzen

Digitale Frühjahrswanderung der SPD Selzen 2019

Frank der Entspannende (also ich) führt in das Planen, Wandern und Nachbereiten von Wandertouren mit Smartphone, Apps und Co. ein. Start im Gemeindehaus mit Vorstellung Apps, anschließend eine kleine Wanderung.
Mehr erfahren >>>

Mahalo nui loa (vielen, vielen Dank)

fürs Lesen!
facebook twitter instagram pinterest