Der Entspannende - Entspannen bei Wandern, Genuss und Kultur in Rheinhessen und der Welt.

Wir sind wieder Turmfalken-Papa! Fünflinge! #Turmfalken in #Selzen in #Rheinhessen

Turmfalkenfütterung in Selzen am 25.05.2016
Turmfalkenfütterung in Selzen am 25.05.2016

Heute habe ich Home-Office-Tag und schaue immer mal wieder aus dem Fenster. Gelegentlich sehe ich die Turmfalken sich beim Nisten abwechseln. Das Nest selbst im Fensterloch der katholischen Kirche in Selzen jedoch bleibt mir verborgen, der Blinkwinkel ist zu steil nach oben. Doch da: Der Turmfalke kommt anscheinend gar nicht hinein, denn … WIR SIND TURMFALKEN-PAPA!

Im vierten Jahr leben wir jetzt in Selzen, und die Turmfalken begleiten uns jedes Frühjahr. Okay, im ersten Jahr waren keine Turmfalken da, oder ich habe es total verpeilt. Jetzt aber warte ich jährlich ab Mitte März darauf, dass die Turmfalken einziehen. Dieses Jahr war es Ende März aufgrund von Revierkämpfen zwischen den Turmfalken und den Raben zunächst nicht klar, ob sie überhaupt einziehen würden. Doch seit Anfang April fiebere ich darauf, einem Blick auf die Turmfalken zu erhaschen. Natürlich nur, um meine Follower auf Twitter und Facebook zu erfreuen – wozu erfreulicherweise auch die allerbeste aller Ehefrauen gehört. Allerdings sind die Biester sehr wankelmütig. Kaum sehe ich einen, der sich nicht hinten an der inneren Wand vermutlich überm Nest verkrochen hat, da greife ich natürlich nach der Kamera. Und – natürlich – ist das Biest schon wieder verschwunden, wenn ich, die Kamera in der Hand, den Blick wieder nach oben richte. Entweder ist das Biest dann im Nest eingekuschelt, oder das Biest schwebt über unser Haus hinweg.

Apropos Kuscheln. Natürlich (ach, natürlich natürlich) bin ich gespannt, wie kuschelig es dieses Jahr im Turmfalkennest ist. Letztes Jahr war es sehr, sehr kuschelig. Mit dem Zählen kam ich anfangs gar nicht mit. Und plötzlich waren es inklusive Mama und Papa insgesamt sechs Turmfalken.

Heute konnte ich die jungen Turmfalken diesjährig zum ersten Mal bei der Fütterung beobachten. Zwischendurch konnte ich auch ein Stockwerk höher gehen und von unseren Nachbarn aus die Turmfalken fotografieren. Die jungen Biester haben einen ganz schönen Appetit. Was sie zum Fraß bekamen, konnte ich nicht genau feststellen. Es war jedenfalls irgendetwas mit Knochen und Federn.

Turmfalkenfütterung: Irgendwas mit Knochen und Federn (25.05.2016)
Turmfalkenfütterung: Irgendwas mit Knochen und Federn (25.05.2016)

 

Turmfalkenfütterung: Federn im Schnabel (25.05.2016)
Turmfalkenfütterung: Federn im Schnabel (25.05.2016)

Und wieviele Turmfalkenjungen sind es dann jetzt? Zwei sah ich auf jeden Fall. Dann noch einen dritten. Dann war ich mir sicher: Es sind vier junge Turmfalken. Doch auf einem Foto konnte ich in der Vergrößerung (deswegen ist es auch etwas grieselig) tatsächlich erkennen …

Turmfalken: Fünflinge in Selzen! (25.05.2016)
Turmfalken: Fünflinge in Selzen! (25.05.2016)

Es sind Fünflinge! Fünf junge Turmfalken, Fünflinge! Wir sind Papa 😀 Ich hoffe, dass alle durchkommen!


(Direktlink YouTube-Video)

Flickr Fotoalbum „Turmfalken in Selzen: Fünflinge“ (Diashow)

 

About the author

Ich bin Frank Hamm und entspanne und genieße beim Wandern, Joggen, Genießen, Reisen. Ich schreibe als Der Entspannende und Der Schreibende sowie im INJELEA-Fachblog. Beruflich bin ich Unternehmensberater für Kommunikation und Kollaboration. Ich bin noch unterwegs auf Twitter, Facebook, Instagram und Pinterest. Mit „frank@derentspannen.de“ erreicht Ihr mich per E-Mail.

Leave a Reply